Italien bleibt bei der A-WM weiter punktelos

Italien bleibt bei der A-WM weiter punktelos Foto: © GEPA
 

Italien bleibt bei der Eishockey-A-WM im lettischen Riga auch im fünften Spiel sieg- und punktelos. Die durch einige Corona-Fälle geschwächten Italiener unterliegen Kasachstan klar mit 3:11 (0:1, 1:2, 2:8). Alleine im letzten Drittel kassiert man acht Gegentore.

Die Kasachen gehen in der dritten Minute durch einen Powerplay-Treffer von Roman Starchenko in Führung, Angelo Miceli, Stürmer beim HC Bozen, gelingt der Ausgleich (25.). Durch drei weitere Treffer von Yegor Petukov (33.), Yevgeni Rymarev (35.) und Nikita Mikhailis (42./PP) erspielen sich die Kasachen einen Drei-Tore-Vorsprung.

Peter Hochkofler, zuletzt bei Red Bull Salzburg unter Vertrag, verkürzt nur zwölf Sekunden nach dem 1:4 auf 2:4 aus der Sicht der Italiener. Die Hoffnung ist aber nicht von Dauer, Curtis Valk (47.), Arytom Likhotnikov (48., 50.) stellen auf 7:2.

Alex Petan von Fehervar betreibt in der 51. Minute "Ergebniskosmetik", Kirill Panyukov (55.), Roman Starchenko (57.), Viktor Svedberg (58.) und Yegor Shalapov (60./PP) sorgen aber dafür, dass Kasachstan Tore im zweistelligen Bereich erzielt.

Italien bliebt in Gruppe B mit einem Torverhältnis von 8:30 auf dem achten und letzten Platz. Kasachstan schiebt sich mit dem Sieg vorerst auf den ersten Platz, hat aber zwei Spiele mehr absolviert als Finnland, Deutschland und die USA.

Dritter Sieg in Folge für Tschechien

Im Parallelspiel der Gruppe A gibt es ebenfalls einen deutlichen Sieg, Tschechien gewinnt mit 6:1 (1:0, 3:1, 2:0) gegen Großbritannien.

Lukas Klok (9.), Filip Hronek (21.), Libor Sulak (25.) und Filip Chytil (33.) bringen die Tschechen auf die Siegerstraße, Matthew Myers gelingt der zwischenzeitliche Treffer zum 1:4 (40./PP).

Nach der Einwechslung vom britischen Goalie Ben Bowns, der die vergangene Saison bei den Graz99ers in der ICE Hockey League verbracht hat, gelingen den Tschechen durch Radan Lenc (52.) und Libor Sulak (58.) zwei weitere Tore.

Großbritannien rangiert mit vier Zählern weiterhin auf dem siebenten Platz, Tschechien (dritter Sieg in Folge) gelingt ein Satz vom sechsten auf den vierten Rang.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..