ÖEHV gründet bundesweite 3. Liga

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreich bekommt eine landesweite dritte Leistungsstufe im Eishockey. Wie der Österreichische Eishockey-Verband per Aussendung bekanntgibt, wird ab 2018/19 eine dritte Liga betrieben, an der im ersten Jahr fünf Vereine teilnehmen werden.

Dabei handelt es sich um den Kapfenberger SV (Steiermark), den EC Salzburg Oilers (Salzburg), den EHC Liwest Linz (Oberösterreich), die WEV Lions (Wien) und den ECU Amstettner Wölfe (Niederösterreich).

Die Teilnehmerzahl soll in den kommenden Jahren wachsen, fünf Teilnehmer waren die Mindestanzahl für die Einführung. Laut Verbandsangaben sollen elf Vereine interessiert gewesen sein, für sechs Vertreter kam ein Einstieg in der anstehenden Saison zu früh. Schon 2019/20 könnte daher mit einer Aufstockung gerechnet werden.

Ziel sei es, so der ÖEHV, langfristig eine finanziell gesunde Liga auf hohem sportlichen Niveau zu betreiben. Die dritte Liga soll jungen Spielern einen frühen Berührungspunkt mit dem Erwachsenen-Eishockey geben und den beteiligten Landesliga-Vereinen neue sportliche und finanzielle Entwicklungsbereiche eröffnen.

Im ersten Jahr wird ab Mitte Oktober eine doppelte Hin- und Rückrunde mit insgesamt 16 Spielen im Grunddurchgang absolviert, im März 2019 beginnt das Playoff der besten vier Klubs.

Nach einem Namenssponsor wird noch gesucht.

Textquelle: © LAOLA1.at

Neue Aufgabe für Michael Grabner beim VSV

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare