1000. Karriere-Punkt! Meilenstein für Malkin

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Meilenstein für Evgeni Malkin.

Beim 5:3-Heimsieg seiner Pittsburgh Penguins im Schlager gegen die Washington Capitals gelingen ihm zwei Assists, womit er als 88. Spieler der NHL-Geschicte die Schallmauer von 1000 Karriere-Punkten knackt. Der Russe hält in 848 Spielen nun bei 391 Toren und 609 Assists.

"Endlich ist es geschafft - 1000! In den letzten Wochen war ich schon ein wenig nervös. Jetzt kann ich wieder normal atmen. Danke an meine Teamkollegen. Es ist ein spezieller Tag für meine Familie und Freunde. Ich habe mein ganzes Leben Eishockey gespielt. Es ist großartig hier zu sein und gegen Washington zu gewinnen. Ein spezieller Tag", ist Malkin überglücklich.

Sein kongenialer Partner Sidney Crosby erzielt einen Doppelpack (34., 35.). Jake Guentzel (33.), Phil Kessel (52.) und Jared McCann (60.) sorgen für die weiteren Penguins-Treffer. Für Washington scoren Jakub Vrana (20., 31.) beziehungsweise John Carlson (55.).

Pittsburgh (85 Punkte) verringert damit in der Metropolitan Division den Rückstand auf Leader Washington (89) auf vier Zähler.

West-Gipfel als Thriller

Im Gipfeltreffen der beiden Division-Leader der Western-Conference gewinnen die San Jose Sharks bei den Winnipeg Jets 5:4.

Die Partie entwickelt sich zu einem wahren Thriller. Joe Pavelski schießt die Kalifornier erst fünf Sekunden vor Schluss zum Sieg.

Neun Tore der Calgary Flames

Die Calgary Flames toben sich gegen die New Jersey Devils mit einem 9:4-Kantersieg aus. Kurios dabei: Die Gäste gehen mit einer 4:3-Führung ins Schlussdrittel, in dem sie jedoch komplett untergehen und sechs Tore kassieren.

Johnny Gaudreau beendet die Partie mit sechs Scorer-Punkten (je drei Tore und Assists). Ex-VSV-Legionär Derek Ryan jubelt über einen Doppelpack.

Ebenfalls in Torlaune präsentieren sich die Columbus Blue Jackets mit einem 7:4-Erfolg gegen die Boston Bruins. Boone Jenner steuert dabei drei Tore bei.

Weitere Ergebnisse: Buffalo-Dallas 0:2, Anaheim-Nashville 3:2.

Textquelle: © LAOLA1.at

Krise? Teamchef Franco Foda nimmt seine Stürmer in Schutz

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare