NHL: Avalanche, Bruins und Predators holen 1:1

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Riesenjubel bei Colorado Avalanche, Enttäuschung in Calgary: Die Flames müssen sich in Spiel 2 der Auftakt-Runde der Stanley-Cup-Playoffs mit 2:3 in der Verlängerung geschlagen geben.

Nathan MacKinnon gelingt nach 8:27 Minuten der Verlängerung das Siegtor und der Ausgleich in der "Best-of-seven"-Serie.

Ebenfalls auf 1:1 stellen die Nashville Predators mit einem 2:1-Overtime-Erfolg im Heimspiel gegen die Dallas Stars. Die Führung der Gäste durch Jamie Benn (22.) drehen Rocco Grimaldi (24.) und Craig Smith (66.) mit ihren Toren.

Auch die Boston Bruins bessern die Auftakt-Niederlage gegen die Toronto Maple Leafs zum 1:1 aus und feiern einen 4:1-Heimsieg.

Charlie Coyle (5.), Brad Marchand (17.), Danton Heinen (31.) und Patrice Bergeron (56./PP) treffen für die Bruins, Nazem Kadri (51.) gelingt der Ehrentreffer für die Gäste aus Toronto.

Titelverteidiger Washington Capitals stellt auf 2:0

Stanley-Cup-Champion Washington gewinnt auch Spiel zwei der Serie gegen die Carolina Hurricanes.

Die Capitals entscheiden das Heimspiel mit 4:3 in der Verlängerung für sich. Brooks Orpik trifft nach 1:48 der Overtime zum Caps-Sieg.

Textquelle: © LAOLA1.at

NHL-Playoffs: Golden Knights schlagen gegen Sharks zurück

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare