NHL: Raffl verliert mit Flyers im Shootout-Krimi

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Was für ein Krimi: Philadelphia erlebt bei der 3:4-Heimniederlage der Flyers gegen die Toronto Maple Leafs ein dramatisches Penaltyschießen, in dem erst der 22. Schütze (Andreas Johnsson) zum glücklichen Sieg der Gäste trifft.

Die Flyers mit dem Villacher Michael Raffl sind tonangebend und mit 40:26-Torschüssen auch klar das gefährlichere Team. Ivan Provorov (16./PP), Claude Giroux (24./PP) und Travis Sanheim (41.) treffen für die Flyers, Kasperi Kapanen (6.), Jason Spezza (38.) und Mitchell Marner (46.) erzielen für Toronto die Tore zum 3:3.

Michael Grabner und die Arizona Coyotes (8-4-1) jubeln im Heimspiel gegen Colorado Avalanche (8-4-2) über einen klaren 3:0-Erfolg. Christian Dvorak (7./PP), Phil Kessel (16.) und Conor Garland (36.) erzielen die Tore. Grabner bleibt wie sein Kärntner Landsmann bei den Flyers ohne Scorerpunkt.

New York Islanders weiter auf der Erfolgswelle

Mit einem 1:0-Erfolg bei den Buffalo Sabres bauen die New York Islanders ihre aktuelle Erfolgs-Serie auf neun Siege aus. Das gelang den Isles zuletzt vor fast 30 Jahren. Den Siegtreffer erzielt Derick Brassard bereits in der 6. Minute.

Weitere NHL-Ergebnisse:

Boston Bruins - Ottawa Senators 5:2
Florida Panthers - Detroit Red Wings 4:0
Carolina Hurricanes - New Jersey Devils 3:5
Columbus Blue Jackets - Calgary Flames 0:3
Dallas Stars - Montreal Canadiens 4:1
Minnesota Wild - St. Louis Blues 3:4 n.V.
Vegas Golden Knights - Winnipeg Jets 3:4 n.V.
San Jose Sharks - Vancouver Canucks 2:5
Los Angeles Kings - Chicago Blackhawks 4:3 n.V.

Textquelle: © LAOLA1.at

NHL: 72 Mio-Dollar-Vertrag für Roman Josi bei Nashville Predators

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare