ÖEHV spielt Olympia-Qualifikation in Bratislava

ÖEHV spielt Olympia-Qualifikation in Bratislava Foto: © GEPA
 

Nach der "Mission Wiederaufstieg", die Österreichs Eishockey-Nationalteam Ende April in Ljubljana, Slowenien bei der WM Division 1A in Angriff nehmen wird, steht für das ÖEHV-Team auch der übernächste wichtige Programmpunkt endgültig fest.

Zwischen 27. und 30. August wird in einem Olympia-Qualifikationsturnier um einen Platz bei den Olympischen Spielen 2022 in Peking gespielt. Und das Turnier gegen Gastgeber Slowakei, Weißrussland und Polen wird fast zum Heimspiel: Austragungsort ist die Ondrej Nepela Arena in Bratislava.

An diesen Spielort hat Österreich nicht unbedingt gute Erinnerungen, war die Arena doch Spielstätte der A-WM 2019, bei der das ÖEHV-Team den Abstieg hinnehmen musste.

Österreich beginnt am 27. August (20:15 Uhr) gegen die Slowakei, nur 20 Stunden später folgt das Duell mit Weißrussland (28. August, 16:15 Uhr). Den Abschluss markiert das Spiel gegen Polen (30. August, 16:15 Uhr).

Nur der Sieger der Vierergruppe erhält einen Olympia-Startplatz. Österreich war letztmals 2014 in Sotschi mit von der Partie, als in der Qualifikation unter anderem Deutschland eliminiert wurde.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..