ICE Hockey League sagt zwei ganze Runden ab

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Aufgrund von Corona-Fällen bei einigen Teams hat sich die ICE Hockey League dazu entschlossen, das bevorstehende Spielwochenende abzusagen.

Somit werden alle zwischen 23. und 25. Oktober angesetzten Spiele in Abstimmung mit den Ärzteteams auf unbestimmte Zeit verschoben. Unmittelbar davor haben neben dem KAC auch die Vienna Capitals mehrere Covid-19-Erkrankungen im Kader vermeldet. Beim HCB Südtirol ist laut eigenen Angaben "ein Großteil der Mannschaft" mit Covid-19 infiziert.

Eine Begegnung wird an diesem Wochenende allerdings doch stattfinden - die ursprünglich für die 19. Runde terminierte Partie zwischen Red Bull Salzburg und den Black Wings Linz wird auf Freitag, den 23. Oktober 2020 vorgezogen.

Mögliche Spielansetzungen für das weitere Wochenende können erst Freitagnachmittag festgelegt und bekanntgegeben werden.

"Die Gesundheit aller Beteiligten hat für uns oberste Priorität. Deshalb mussten wir in Absprache mit den zuständigen Behörden, unserem Ärzteteam und den Vereinen für das bevorstehende Wochenende (23. – 25. Oktober; Anm.) diese Schritte setzen. Wir blicken verantwortungsbewusst auf die kommenden Tage und Wochen und werden im Sinne der Gesundheit aller die entsprechenden Maßnahmen treffen, um rasch in einen geordneten Spielbetrieb zurückkehren zu können", so ICE-Geschäftsführer Christian Feichtinger.

Folgende Begegnungen mussten abgesagt werden:

Datum Begegnung
23.10. Bratislava - KAC
23.10. HC Bozen - Black Wings Linz
23.10. Red Bull Salzburg - Dornbirn
23.10. VSV - Vienna Capitals
24.10. HC Innsbruck - Fehervar
25.10. Dornbirn - Black Wings Linz
25.10. KAC - HC Bozen
25.10. Red Bull Salzburg - Fehervar
25.10. Vienna Capitals - Graz99ers

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

Titelverteidiger Bayern biegt Atletico Madrid zum CL-Auftakt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare