Vienna Capitals gewinnen gegen Salzburg

Aufmacherbild Foto:
 

Im Spitzenspiel der 8. Runde der ICE Hockey League gewinnen die Vienna Capitals gegen Red Bull Salzburg verdient mit 4:1 (2:0,0:0,2:1).

Die Wiener erwischen einen perfekten Start und gehen bereits nach 46 Sekunden nach einem Schuss von Stefan Bauer in Führung. Salzburg kommt in der Anfangsphase nur selten gefährlich vor das Tor von Caps-Goalie Starkbaum. In der 18. Minute erhöht Fischer auf 2:0 - der Treffer wird erst nach dem Videobeweis gegeben, die Schiedsrichter entscheiden zuerst auf "kein Tor". Nach einem Blick auf die TV-Wiederholung ist aber klar zu sehen, dass der Puck bereits im Tor war.

Das Mitteldrittel ist ausgeglichener. Die Salzburger kommen gut aus der Kabine, können aber nicht anschreiben. In der 31. Minute geht es rund, nach einem Duell an der Bande werden gleich mehrere Speieler auf die Strafbank geschickt, Joslin bekommt wegen übertriebener Härte sogar eine Matchstrafe. Die Capitals können eine 4-Minuten-Überzahl nicht nutzen, es geht torlos in die zweite Pause.

Kurz nach dem Wiederanpfiff erhöht Caps-Topscorer Campbell (42.) auf 3:0. Doch Salzburg gelingt die schnelle Antwort - Hochkofler verkürzt 39 Sekunden später auf 3:1. Die Gäste probieren alles, können gegen clevere Wiener aber nicht anschreiben. Zwei Sekunden vor Schluss trifft Hartl ins leere Tor und sorgt für den 4:1 Endstand.

Die Vienna Capitals übernehmen die Führung in der ICE Hockey League, sie haben zwei Punkte Vorsprung auf die Graz 99ers.

KAC mit knappem Heimerfolg

Der KAC setzt sich gegen die Innsbrucker Haie mit 2:1 (1:0,0:1,1:0) durch.

Das erste Drittel gehört voll und ganz den Gastgebern. Sowohl chancentechnisch als auch spielerisch gibt der KAC anfangs den Ton an. Fünf Sekunden vor der ersten Drittelpause ist es dann Clemens Unterweger im Power-Play, der den KAC mit einem schönen Schuss von der blauen Linie in Führung bringt.

Im zweiten Abschnitt überwiegen die Chancen der Gäste aus Innsbruck. So kommt es dann in der 31. Minute zum Ausgleich durch Colton Saucerman nach dem Assist von Winkler.

Den entscheidenden Siegtreffer leistet dann Dennis Sticha in der 48. Minute. Witting bringt die Scheibe aus spitzem Winkel in den Torraum, wo Sticha genau richtig steht und entscheidend ins Tor abfälscht.

Am Ende feiern die Klagenfurter einen knappen 2:1-Heimerfolg gegen die Gäste aus Innsbruck.

Torfestival in Fehervar

AVS Fehervar gewinnt gegen HC Bozen mit 5:4 (3:0,2:3,0:1).

Die Hausherren starten furios in die Partie. Bereits nach sechs Minuten führen die Ungarn mit 3:0. Sarauer (3.), Hari (5.) und Petan (6.) treffen früh im ersten Drittel.

Bozen erwischt den besseren Start ins zweite Drittel. Alberga trifft in der 24. Minute zum 1:3. Durch einen Doppelpack von Catenacci (29./31.) können die Gäste kurzzeitig ausgleichen. Fehervar schlägt aber zurück und stellt noch vor der Pause den zwei Tore Vorsprung wieder her. Szabo (32.) und Stipsicz (38.) treffen für die Ungarn.

Das Schlussdrittel ist ausgeglichen und wird erst gegen Ende richtig spannend. Insam (59.) gelingt kurz vor dem Schlusspfiff der Anschlusstreffer, dabei bleibt es dann aber. Fehervar lässt nichts mehr zu und gewinnt zu Hause mit 5:4.

Textquelle: © LAOLA1.at

Positive Corona-Tests! Dornbirn-VSV, Graz-Bratislava verschoben

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare