Bozen: "Wir werden die Serie ausgleichen"

Bozen: Foto: © GEPA
 

Der KAC ließ die große Chance auf die ersten Matchpucks in der Final-Serie der ICE Hockey League liegen, dafür schrieb der HC Bozen mit einem 2:0-Erfolg (Spielbericht >>>) erstmals an.

Wieviel dieser Sieg bedeutet, zeigte der ausgelassene Bozener Jubel nach dem Führungstreffer und nach Spielende. Es war, als hätten die Südtiroler soeben die Meisterschaft gewonnen, dabei hielten sie ihre Möglichkeiten auf eben jene zumindest offen.

Dass dabei eine große Last von den Schultern der "Foxes" fiel, betonen sowohl Torhüter Leland Irving als auch Daniel Frank, der Torschütze zum 1:0 gegenüber "Sky": "Es war ein 'must-win-game' für uns."

Frank: "Übermorgen werden wir die Serie ausgleichen"

Irving streicht dabei die Mannschaftsleistung positiv heraus: "Die Jungs haben 60 Minuten hart gekämpft. Schön, dass sie sich belohnt haben." Etwas offensiver gibt sich Frank, der mit einer Kampfansage aufhorchen lässt: "Übermorgen werden wir die Serie ausgleichen!"

"Wir haben das Momentum, haben heute besser gespielt, es wird Zeit, dass der Puck ein bisschen für uns springt", sagt der Südtiroler und führt aus: "Wir haben schon in Klagenfurt ein gutes Spiel abgeliefert, Klagenfurt ist aber eine brutal gute Mannschaft, das muss man ihnen lassen. Wir müssen uns auf uns konzentrieren und unser Spiel machen."

Ähnliches verlautbart Irving: "Die Klagenfurter sind ein gutes Team. Es tut gut, aber am Ende des Tages ist es ein Sieg, wir müssen einen Weg finden die Spiele zu gewinnen. Wir schauen von Spiel zu Spiel, es ist ein Schritt in die richtige Richtung, es ist noch ein weiter Weg."

Matikainen: "Ein paar Details haben gefehlt"

Bozen zollt den Klagenfurtern also weiterhin Respekt, die "Rotjacken" hingegen hadern ein wenig mit der Niederlage. Nur wenige Minuten vor dem ersten Gegentreffer knallte Manuel Ganahl einen Wristshot an die Latte, Sekunden später verfehlte Nick Petersen das leere Tor.

Ganahl hatte schon während der Partie eine Vermutung: "Es war über 60 Minuten eine knappe Partie, man hatte das Gefühl, dass der, der das erste Tor schießt, die Partie gewinnen wird."

Der Kapitän fügt an: "Heute hat es nicht sein sollen, wir hatten genügend Chancen. In zwei Tagen geht es weiter. Vielleicht waren wir in manchen Situationen ein bisschen zu nervös, am Anfang haben wir ein bisschen gebraucht."

Coach Petri Matikainen hat die Gründe der Niederlage bereits analysiert: "Rund um das Tor müssen wir härter sein. Ein paar Details haben gefehlt, den Puck in bestimmten Momenten tief zu bringen. So ist es in den Playoffs, Kleinigkeiten entscheiden am Ende. Es wird ein Krieg um den Titel werden."

Ein Krieg wird die "Rotjacken" auch im vierten Final-Spiel in Klagenfurt (Sonntag, 17:30 Uhr im LIVE-Ticker) erwarten, wenn Bozens Raubein Mike Halmo wieder zurückkehrt. Es bleibt im Kampf um den Meistertitel der ICE Hockey League. weiterhin spannend.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..