Nach elf Jahren: Caps-Capitän Nödl geht vom Eis

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die spusu Vienna Capitals verlieren einen ihrer wichtigsten Spieler. Wie der Klub am Donnerstag mitteilt, hängt Captain Andreas Nödl seine Schlittschuhe an den Nagel und beendet nach elf Jahren im professionellen Eishockey seine Karriere.

Der Wiener kann auf eine beeindruckende Laufbahn zurückblicken, wagte bereits 2004 mit 17 Jahren den Sprung nach Nordamerika, wo er bei Sioux Falss Stampede in der USHL spielte. 2006 schaffte er den Sprung über den NHL-Draft zu den Philadelphia Flyers. In der Saison 2008/2009 debütierte der Forward schlussendlich in der besten Eishockey-Liga der Welt.

Eine Knieverletzung stoppte die NHL-Karriere nach 195 Einsätzen. Der 32-Jährige kehrte nach Österreich zurück und kam über Engagements beim KAC und Red Bull Salzburg 2014/15 zurück in seine Heimatstadt, wo er mit den Caps 2016/17 Meister wurde. In der EBEL verzeichnete Nödl 379 Einsätze, dabei kam er auf 84 Tore und 111 Assists.

"Es war gewaltig. Rückblickend war meine Eishockey-Karriere eine unglaublich schöne Zeit. Ich hatte das Glück mein Hobby zum Beruf zu machen und das Spiel, das ich liebe, für elf Jahre als Profi zuszuüben", so Nödl.

Franz Kalla, General Manager der Caps, lobt die vorbildliche Einstellung des ehemaligen NHL-Legionärs: "Andi war stets ein Vorbild - auf und abseits der Eisfläche!"

Textquelle: © LAOLA1.at

Erster Austria-Arbeitstag: Keine Versagensangst bei Peter Stöger

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare