5. Sieg in Serie! KAC zieht mit Salzburg gleich

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

An der Spitze der EBEL rangieren seit Freitag wieder zwei Teams mit der gleichen Punkteanzahl an der Tabellenspitze!

Der KAC besiegt den EC Red Bull Salzburg im Topspiel der 25. Runde durch späte Treffer mit 2:0 (0:0,0:0,2:0) und schließt mit nun 45 Punkten damit zu den Bullen auf. Diese führen die Tabelle dank der besseren Tordifferenz aber nach wie vor an.

In einer äußerst unterhaltsamen, aber lange Zeit torlosen Partie beschert Clemens Unterweger erst knapp fünf Minuten vor Ende des Spiels die Führung zugunsten der "Rotjacken". Dem bis dahin fehlerlosen RBS-Keeper J.P. Lamoureux bleibt bei diesem Gegentreffer die Sicht verwehrt. Drei Minuten vor Schluss sorgt Johannes Bischofberger durch einen Powerplay-Treffer endgülitg für den Sieg.

Die "Bullen" verlieren damit zum dritten Mal in den vergangenen vier Spielen. Für den KAC hingegen es der zweite Sieg gegen die Salzburger binnen einer Woche. Die Klagenfurter setzen außerdem ihre Serie fort, gewinnen zum fünften Mal in Folge.

Graz99ers beenden Krise, ganz später Linz-Sieg

Mit einem überzeugenden 4:1-Heimsieg (1:1,2:0,1:0) gegen den HC Bozen machen die Graz99ers einen kräftigen Schritt aus der Krise. Es ist der erste Sieg der Grazer nach sechs Niederlagen en suite. Damit revanchieren sich die Steirer auch für die 2:3-Overtime-Niederlage gegen die Bozener im November. Nach einem ausgeglichenen ersten Drittel sorgen Setzinger (25.) und Lindner (40.) für einen zwei-Tore-Polster. Im Schlussdrittel fixiert King durch einen Powerplay-Treffer den Sieg (44.).

Mit 31 Punkten ist der KAC weiterhin Achter, der HC Bozen rutscht durch den Sieg der Black Wings Linz in der Tabelle auf Rang vier zurück.

Eine beherzte Leistung des Tabellen-Schlusslichts Dornbirn wird am Ende doch nicht belohnt. Die Dornbirner verlieren bei den Black Wings Linz gerade noch mit 4:5 (2:3,2:0,0:2). Nach einem turbulenten ersten Drittel mit fünf Treffern sind die Dornbirner im zweiten Drittel die bessere Mannschaft und gehen mit 4:3 ins Schlussdrittel, in diesem sorgen zuerst DaSilva (50.) und schlussendlich Leiler 94 Sekunden vor Schluss jeweils per Powerplay-Treffer doch noch für den Sieg der Linzer, die damit den HC Bozen überholen.

Caps gewinnen ungefährdet

Nach der 0:1-Niederlage am Dienstag gegen den KAC können die spusu Vienna Capitals am Freitag wieder voll anschreiben. Die Wiener feiern einen ungefährdeten 3:1-Auswärtssieg beim zurzeit formschwachen HC Innsbruck. Kichton (9.) und Hackl (13.) bringen die Caps früh voll auf Spur, Alex Wall erhöht per Powerplay-Treffer kurz nach dem Beginn des zweiten Drittels auf 3:0. Den Innsbruckern gelingt durch Broda in der 41. Minute lediglich der Ehrentreffer.

Mit 40 Punkten schließen die Caps zu Bozen auf und haben als Tabellenfünfter nur fünf Punkte Rückstand auf die Spitze. Innsbruck verliert hingegen zum fünften Mal in Serie und in der Tabelle damit immer weiter an Boden.

Znojmo setzt Siegesserie fort

Der HC Znojmo gewinnt indes zum vierten Mal in Serie. Nach der überzeugenden Leistung beim 4:1-Sieg bei Tabellenführer Red Bull Salzburg feiern die Tschechen gegen den VSV einen knappen 3:0-Sieg (0:0,0:0,3:0). Knapp, da bis zur Mitte des Schlussdrittels keine Tore fallen. Erst in der 52. Minute bricht Znojmos Svoboda den Bann, ein Powerplay-Treffer von Flick fixiert den Sieg der Tschechen, denen durch McRae vier Sekunden vor Schluss noch ein Empty-Net-Treffer gelingt. Bis zum ersten Treffer ist es eine äußerst ereignislose Partie.

Znojmo feiert damit den vierten Sieg in Serie und zieht so in der Tabelle mit dem VSV gleich.

Textquelle: © LAOLA1.at

Bayern raus aus Rennen um Salzburgs Erling Haaland

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare