Rotjacken nach Sieg gegen Dornbirn neuer Zweiter

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach der 23. EBEL-Runde gibt es einen neuen ersten Verfolger von Tabellenführer EC Red Bull Salzburg, der sich gegen Graz mit 4:3 durchsetzt (Spielbericht):

Der KAC gewinnt auch das dritte Saisonduell gegen das Schlusslicht, die Dornbirn Bulldogs. Durch den 4:0-Shutout-Sieg (2:0,1:0,1:0) machen die Rotjacken in der Tabelle einen Satz vom vierten auf den zweiten Platz nach vorne.

Bischofberger (12.) und Obersteiner (16.) bringen die Klagenfurter im ersten Drittel mit 2:0 in Führung, die Bulldogs können nur phasenweise mithalten.

Das schlägt sich auch im zweiten Drittel am Scoreboard nieder: Obwohl die Vorarlberger besser als in den ersten 20 Minuten agieren, baut Kozek die KAC-Führung durch ein Traumtor weiter aus (36.). Er schießt sich den Puck mit der Backhand selbst durch die Beine und trifft zum 3:0.

Im dritten Abschnitt drängen die Klagenfurter auf einen weiteren Treffer, der gelingt auch durch Ganahl in Unterzahl in der 53. Minute.

Es fallen keine weiteren Tore mehr in der Schlussphase, es bleibt beim 4:0. KAC-Goalie David Madlener feiert das zweite Shutout innerhalb einer Woche.

VSV gegen Fehervar erstmals erfolglos

Zum ersten Mal in dieser Saison muss sich der VSV Fehervar geschlagen geben - das dritte Duell zwischen den beiden Mannschaften endet mit 3:2 (0:1,1:0,2:1) für die Ungarn.

In einem ausgeglichenen Spiel bringt Bacher die Gäste aus Villach zunächst mit 1:0 in Führung (11.), Koger gelingt der Ausgleich in Minute 30.

Durch einen Konter über Bjorkstrand, dessen Schuss Ouzas nicht festhalten kann, kommt Lahoda zum Rebound und netzt zum 2:1 ein (47.). Fehervar kämpft sogleich um den Ausgleich, Szabo besorgt ihn einige Minuten später (51.). Der Game-Winner gelingt Tikkanen sechs Minuten vor Spielende (54.).

In puncto Tabellenpositionen tut sich einiges an diesem Spieltag: Salzburg (45) bleibt Erster, der KAC liegt punktegleich mit den Black Wings Linz (jeweils 39) auf Platz zwei. Die Oberösterreicher sind aufgrund des schlechteren Torverhältnisses Dritter. Der HC Bozen (37) stürzt auf den vierten Rang ab, die am Sonntag spielfreien spusu Vienna Capitals (37) werden auf Rang fünf zurückgereicht.

Der VSV bleibt mit 33 Zählern Sechster, es folgen Znojmo (30), Fehervar (28), die Graz99ers (28) sowie Innsbruck (21) und die Dornbirn Bulldogs (11).


Textquelle: © LAOLA1.at

SK Rapid Wien lässt den LASK nicht an die Tabellenspitze

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare