LAOLA1 bastelt den Frankenstein-Stürmer

Aufmacherbild Foto:
 

Literatur- und Film-Fans wissen: Der gute Doktor Frankenstein hatte ja bekanntlich kein Glück mit seinem Versuch, einen aus verschiedenen Teilen zusammengebauten Menschen zu schaffen. Sein trauriges Vermächtnis: Sein Name wurde sogar auf das von ihm geschaffene Monster umgelegt.

Aber was wäre, wenn er als heutiger Eishockey-Fachmann wieder auf die Welt käme und den perfekten Stürmer zusammenbasteln wollte? Einzige Voraussetzung: Er darf sich dabei nur aus aktuellen EBEL-Bestandteilen bedienen.

LAOLA1-Scout Bernd Freimüller betätigt sich stellvertretend als "Dr. Frankenmüller" und weiß, wo er sich für seinen monstermäßig guten Scorer bedienen würde.

Playmaking Skills

Corey Locke (Black Wings Linz): "Can thread the needle", wie es im Scouting-Jargon heißt – kann Pässe durch die kleinsten Öffnungen spielen. Vor allem im Powerplay von der rechten Seite tödlich. Ein Assistgeber vor dem Herren, setzt Sniper an seiner Seite punktgenau ein.

Ersatzteile: Rob Schremp (Red Bull Salzburg), Rafael Rotter (Vienna Capitals), Oliver Setzinger (Graz99ers)

Slapshot

Jamie Lundmark (KAC): Der Slapshot ist eine aussterbende Kunst, zu wenig Zeit haben die Stürmer heute, um vor dem Schuss weit auszuholen. Doch Lundmark, dem Verletzungen in seiner wohl letzten EBEL-Saison zusetzen, ist hier immer noch eine Macht – einer der wenigen Stürmer, die Goalies von den Hashmarks oder gar dahinter bei freier Sicht bezwingen können. Vor allem im Powerplay immer noch eine wichtige Waffe.

Ersatzteile: Oliver Setzinger, Tomas Netik (Medvescak Zagreb), Brodie Reid (Dornbirner EC). Colton Yellow Horn (HC Znojmo)

One-Timer

Kyle Beach (Villacher SV): Auch wenn er in dieser Saison oft lustlos und relativ tor-ungefährlich daherkommt – Beach hat schon oft genug bewiesen, dass gegen seinen One-Timer kein Kraut gewachsen ist. Richtig gemanagt kommt sein NHL-würdiger Schuss ansatzlos und mit einer derartigen Wucht, dass Goalies einfach nicht mehr rechtzeitig reagieren können.

Ersatzteile: Jamie Lundmark, Oliver Setzinger

Snap Shot

Brian Lebler (Black Wings Linz): Wenn er sich im Slot in seinen Schuss lehnt, klingelt es – das geht in einem Zug und mit einer unglaublichen Vehemenz. Dieser Schuss – eine abgekürzte Variante des Wristshots – ist im heutigen Eishockey wohl die gefährlichste Waffe.

Ersatzteile: Matt Fraser (Dornbirner EC), Austin Smith (HC Bozen)

Wrist Shot

Matt Fraser: Der EBEL-Spieler, der am besten durch den Gegner "durchschießt". Benutzt Verteidiger als Screens und überwältigt dann die Goalies mit genauen und harten Wrist Shots. Man merkt, warum er ein AHL-Topscorer war.

Ersatzteile: Riley Holzapfel (Vienna Capitals), Brodie Reid, John Lammers (HC Innsbruck), Jordan Hickmott (VSV)


VIDEO - Ein Traum-Pass von Konstantin Komarek:

(Text wird unterhalb fortgesetzt)


Positionsspiel (Defensiv/Offensiv)

Riley Holzapfel/Jake Dowell (Black Wings Linz): Holzapfel, der hier auch in anderen Kategorien hoch gereiht hätte werden können, verdiente sich seinen letztjährigen MVP-Titel vor allem dadurch, dass er überall am Eis richtig positioniert war. Das fällt nicht immer ins Auge, ist aber ein Schlüssel für den Erfolgs des Teams. Er beherrscht die Mitte des Eises, wie Scouts sagen würden. Dowell, dessen offensive Beiträge wie zu erwarten überschaubar sind, positioniert sich aber defensiv immer sehr gut und macht die Mitte zu.

Ersatzteile: Thomas Koch (O/D), Rick Schofield (Black Wings Linz, O/D), John Hughes (Red Bull Salzburg, O), Tero Koskiranta (Medvescak Zagreb)

Speed

Taylor Vause (Vienna Capitals): Weist NHL-Geschwindigkeit auf, kommt irrsinnig schnell von null auf hundert und kann dann nicht mehr aufgehalten werden. Manchmal sogar zu schnell, um seine Hände gut einsetzen zu können.

Ersatzteile: Johannes Bischofberger (KAC), Niki Hartl (Vienna Capitals), Radek Cip (HC Znojmo), Daniel Woger (Graz99ers), Fabio Hofer (Black Wings Linz)

Balance/Agility/Quickness

Rafael Rotter/Tyler Morley (Medvescak Zagreb)/Raphael Herburger (Red Bull Salzburg): Rotter kann mit seiner Größe im Nahkampf um das Tor (seit zwei Saisonen auch vor dem Tor) nur deswegen überleben, weil er irrsinnig stabil auf den Eisen steht. Morley kann sowohl im Verkehr als auch im vollen Speed seine Richtung irrsinnig schnell ändern. Herburgers größte Trumpfkarte – so er denn einmal gesund ist – ist weiter seine Geschwindigkeit auf den ersten Metern.

Puck Protection

Thomas Raffl (Red Bull Salzburg): Keiner kann die Scheibe so gut abschirmen wie er, seine Größe und Wucht helfen ihm dabei, sich zum Tor durchzuschlagen. Kann oft das ganze Drittel mit der Scheibe am Stock durchqueren, ohne dass die Gegner mehr als seine Rückennummer sehen.

Ersatzteile: Miha Verlic (VSV), Peter Mueller (Red Bull Salzburg), John Hughes

Hard Hat Player

MacGregor Sharp (Vienna Capitals): Geht dorthin, wo es weh tut und wo man einen Schutzhelm benötigt. Nicht der beste Eisläufer oder Schütze, macht aber seine Tore (Abstauber, Abfälscher, Tap-Ins) fast alle vom "Doorstep" aus. Nie spektakulär, aber furchtlos und effektiv.

Ersatzteile: Thomas Raffl, Manuel Ganahl (KAC), Brock Higgs (Graz99ers), Brent Harris (Red Bull Salzburg), Tyler Morley

Geduld an der Scheibe

John Hughes: In Hochform – das ist er heuer sicher nicht – der Spieler, der sich nicht drängeln lässt und die Scheibe so lange hält, bis er einen Pass oder Schuss anbringen kann. Das kann auch zum "overhandeln" führen, meist aber findet er den richtigen Moment.

Ersatzteile: Thomas Koch, Raffi Rotter, Colton Yellow Horn

Hands in tight

Dan DaSilva (Black Wings Linz): Kann mit der Scheibe irrsinnig gut im Verkehr umgehen, kommt aus den Ecken zum Tor und schließt selbst unter Bedrängnis ab. Braucht nicht viel Raum, um erfolgreich zu sein, und umgeht Pokecheck-Versuche sehr gut.

Ersatzteile: Andrew Yogan (HC Innsbruck), Oliver Setzinger, Thomas Koch

Faceoffs

Tyler Spurgeon (HC Innsbruck): Warum sollten gerade die Faceoff-Stats in der EBEL stimmen? Diese sind also nur sehr bedingt zuzuziehen, aber Tyler Spurgeon macht schon seit Jahren gute Arbeit im Faceoff-Circle. Weniger mit roher Kraft, als mit Geschicklichkeit und guter Antizipation agierend.

Ersatzteile: MacGregor Sharp, Thomas Koch, Evan Brophey (Graz99ers)

Textquelle: © LAOLA1.at

VSV holt ehemaligen KACler Istvan Sofron

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare