US-Open: Murray für Einzel pessimistisch

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Andy Murray steht in Wimbledon im Mixed-Bewerb mit Serena Williams in der dritten Runde (Alle Infos >>>). Im Doppel ist die ehemalige Nummer eins der Welt hingegen schon ausgeschieden. Im Einzel ist der Schotte, der sich Anfang dieses Jahres einer Hüft-Operation unterziehen musste, erst gar nicht angetreten.

Ein Comeback im Einzel bei den US-Open sei ebenfalls "unwahrscheinlich".

"Wieder stark genug für Partien über fünf Sätze zu sein, das ist leider noch ein gutes Stück entfernt", gesteht Murray.

Zusatz: "Ich würde es lieben zu spielen, aber ich möchte nicht noch eine große Operation in ein paar Jahren durchmachen müssen. Ich muss sichergehen, dass die, die ich hatte, so lange wie möglich Wirkung zeigt."

Zwar plane er derzeit, zu den US Open (26. August bis 8. September) nach New York zu reisen, genauere Pläne habe er aber noch nicht. "Vielleicht trainiere ich und spiele im Doppel. Vielleicht trainiere ich auch nur für das Einzel. Ich weiß es wirklich nicht."

Textquelle: © LAOLA1.at

Mario Sonnleitner spekuliert mit Titel: "Warum nicht Meister?"

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare