Tsitsipas & Co. starten bei "Red Bull BassLine"

Tsitsipas & Co. starten bei Foto: © getty
 

In einer neuen Location schlagen die Tennis-Asse in Wien in die Zukunft auf.

Red Bull BassLine bietet ein völlig neues Tennis-Erlebnis. Morgen Freitag , ab 18:30 Uhr, erfolgt am Wiener Heumark, wo um diese Zeit normalerweise die Eisläufer ihre Runden drehen, seine Premiere.

Beim revolutionären Kräftemessen prallen acht Top-Stars wie Stefanos Tsitsipas, Spaniens Jung-Star Carlos Alcaraz oder Routinier Feliciano Lopez in einem "Best-of-three"-Tiebreak-Turnier aufeinander. Mit diesem Event wird auch das Projekt "Tennis 2 Go" am Platz des Wiener-Eislaufvereins spektakulär eröffnet. Tickets gibt es ab sofort hier.

Die neue Halle beim Wiener Eislaufverein
Foto: © GEPA

Beginn der innovativen Tennis-Show, bei der auch die Lokalmatadore Dennis Novak und Jurij Rodionov im acht Spieler umfassenden Aufgebot dabei sein werden, ist um 18.30 Uhr. Das kompakte Programm vom ersten Aufschlag bis zur Entscheidung im Finale dauert drei Stunden.

"Red Bull BassLine ist ein neues und aufregendes Tennis-Format, das auch jüngere Fans anspricht. Es gibt coole Musik, viel Energie und eine lebendige Atmosphäre, die Tennis in eine andere Dimension bringen könnte und die die Fans Teil des Spiels werden lässt. Ich würde gerne sehen, wie die Jungs auf dem Platz Spaß haben und Tennis ungefiltert zeigen. Es ist schließlich eine Show, und wir feiern Tennis in seiner besten Qualität. Wenn wir Wettbewerbsfähigkeit, Kampf, Mut und die lebendige Show kombinieren, werden wir ein großartiges Event haben", kann der Weltranglisten-Dritte Stefanos Tsitsipas die Premiere von Red Bull BassLine schon gar nicht mehr erwarten.

Red Bull BassLine bringt auch weitere Innovationen auf den Court.

"Wir sind schon gespannt, wie stark das Herz eines Spieles schlägt, der gerade zum Matchgewinn serviert. Mit Red Bull BassLine kommen wir auch zu Daten, die es bisher noch nie gegeben hat, aber jeden Tennis-Fan brennend interessieren", erklärt Mastermind und Erste-Bank-Open-Turnierdirektor Herwig Straka.

Dass der Aufschlag in die Tennis-Zukunft aus völlig neuen Kamera-Perspektiven eingefangen wird, versteht sich wohl von selbst. Auch der eine oder "Pistol Pete" ist angesagt, wenn der DJ und Tsitsipas den Fans einheizen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..