Red Bull Sailing Team beim Finale auf Platz 2

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Tornado-Olympiasieger 2000 und 2004, Roman Hagara und Hans Peter Steinacher, belegen zum Abschluss der Extrem Sailing Series 2018 vor Los Cabos (Mexiko) den zweiten Rang. Das "goldene Duo" segelt erst zum zweiten Mal in der laufenden Saison gemeinsam in einem Boot.

Das Red Bull Sailing Team kämpft bis zur letzten Wettfahrt des Jahres bei Leichtwind um den Sieg, am Ende triumphiert aber das Schweizer Alinghi-Boot, das auch die Gesamtwertung mit 92 Punkten vor Oman Air mit 83 Zähler erobert.

"Wir haben fast eine gesamte Saison benötigt, um die richtige Crew zu finden. Umso glücklicher sind wir, es gemeinsam mit drei jungen und aufstrebenden Segelhoffnungen wieder in die Weltklasse geschafft zu haben", freut sich Red-Bull-Skipper Roman Hagara, der einen Großteil der Rennen 2018 als Coach betreut.

In der Endwertung wird das österreichische Boote hinter dem dänischen SAP Extreme Sailing Team Vierter.

Textquelle: © LAOLA1.at

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare