Johannesson nominiert 28-Mann-Kader für WM

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

ÖHB-Teamchef Patrekur Johannesson nominiert am Montag seinen erweiterten 28-Mann-Kader für die Handball-WM von 10. bis 27. Jänner in Deutschland und Dänemark.

Neben Österreichs Aushängeschild Nikola Bilyk und Routiniers wie Thomas Bauer, Janko Bozovic und Robert Weber, schaffen es auch zwei Kaderneulinge in den ÖHB-Kader. Die spusu-Liga-Akteure Daniel Dicker und Gunnar Prokop sind bislang noch nicht für das A-Team aufgelaufen.

Vor dem Turnierstart im Jänner muss Johannesson den Kader noch auf 16 Mann reduzieren.

Schwierige Entscheidungen

"Es war noch nie so schwierig, aber das ist sehr positiv. Auf gewissen Positionen haben wir viel Konkurrenz und das ist gut für Österreich", sagte Johannesson in einer Aussendung.

"Ich musste sehr viel überlegen, habe mich auch intensiv mit meinem gesamten Team, Erwin Gierlinger (Co-Trainer), Mattias Andersson (Torwart-Trainer) und Patrick Fölser (Sportdirektor) ausgetauscht. Am Ende ist es aber natürlich meine Entscheidung und da habe ich auch darauf geachtet, welche Spieler gut zusammenpassen."

Zwischen Weihnachten und Silvester absolviert man mit den in Österreich tätigen Spielern und jenen Legionären, die keine Meisterschaft mehr zu bestreiten haben, einen Kurz-Lehrgang in der Südstadt.

Zur finalen Vorbereitung ab 2. Jänner in Innsbruck wird Johannesson 18 Mann einberufen. Im Rahmen des Continental Cups trifft man in Tirols Landeshauptstadt am 4. Jänner 2018 auf Bahrain und am 6. Jänner auf Griechenland.

Bei der WM lautet das Ziel Aufstieg in die Hauptrunde. In Vorrundengruppe C trifft Österreich in Herning auf Saudi-Arabien (11. Jänner), Chile (12. Jänner), Norwegen (14. Jänner), Dänemark (15. Jänner) und Tunesien (17. Jänner). Die Top drei kommen weiter.

Textquelle: © Laola1/APA

Rapid erwägt Kompletterneuerung des Rasen-Unterbaus

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare