Cantlay wiederholt Triumph bei "The Memorial"

Cantlay wiederholt Triumph bei Foto: © getty
 

Was für ein Erfolg für Patrick Cantlay, welch dramatische Entscheidung bei "The Memorial Tournament" im ehrwürdigen Muirfield Village Golf Club von Dublin, Ohio.

Zuerst musste der nach drei Runden klar mit sechs Schlägen Vorsprung führende Titelverteidiger Jon Rahm das Turnier verlassen. Der Baske erfuhr auf dem Green der 18, dass er positiv auf Covid19 getestet worden ist.

Dann lieferte sich Cantlay ein zittriges Duell mit seinem vor der Schlussrunde gleichauf liegenden Landsmann Collin Morikawa, beide spielten am Ende eine 71 (-1) und lagen nach vier Runden bei 275 Strokes (-13). Am ersten Extraloch des Stechens setzte sich der 29-Jährige aus Long Beach mit einem Par auf der 18 durch und wiederholte damit seinen Erfolg von 2019.

Damals zog Cantlay mit seinem zweiten PGA-Tour-Sieg erstmals in die Top 10 der Weltrangliste ein, am Sonntag eroberte er mit seinem vierten PGA-Tour-Titel die Führung in der FedExCup-Wertung, der Jahresbilanz auf der US-Tour.

Nachdem Cantlay seine zweite Memorial-Trophäe aus den Händen von Jack Nicklaus überreicht bekam (Bild), meinte er im Beisein seiner Freundin Nikki Guidish - einer ehemals professionellen US-Volleyball-Spielerin: "Jetzt fühlt sich der Erfolg so wie vor zwei Jahren an, aber ich weiß, dass es eine sehr unglückliche Situation ist. Es ist etwas, das ich niemandem wünsche. Jon hat die ersten drei Runden so großartig gespielt. Da bleibt bei meinem Erfolg trotz allem ein kleiner Makel haften", zeigte der Sieger sein Mitgefühl mit dem in Quarantäne befindlichen Gewinner des Memorials 2020.

Platz drei eroberte Scottie Scheffler (USA/-11) vor Branden Grace (RSA/-10) und Patrick Reed (USA/-8).

Der in Wien geborene und in Georgia lebende Austro-Amerikaner Sepp Straka war nach zwei Runden deutlich wie selten in seiner bisherigen PGA-Karriere am Cut gescheitert.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..