Touchdown von Antonio Brown bei Patriots-Debüt

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Für Wide Receiver Antonio Brown beginnt das Kapitel "New England Patriots" äußerst verheißungsvoll. Bereits in seinem ersten Spiel, nur vier Tage nach seinem ersten Training mit dem amtierenden Super-Bowl-Sieger, kann Brown über einen Touchdown jubeln.

Beim klaren 43:0-Sieg der Patriots gegen schwache Miami Dolphins fängt Brown im zweiten Quarter einen Pass von Quarterback Tom Brady zum zwischenzeitlichen 13:0. Brady stellt mit diesem Pass einen neuen Rekord auf - Antonio Brown ist der 72. unterschiedliche Wide Receiver, den Brady mit einem erfolgreichen Wurf in der Endzone bedient.

Für die Patriots verläuft das Spiel generell mühelos: Brady läuft unter anderem einmal selbst in die Endzone und bilanziert mit 264 Passing Yards, sein Gegenüber Ryan Fitzpatrick erwischt einen rabenschwarzen Tag, wirft ganze drei Interceptions und kommt auch sonst nicht über schwache 89 Passing Yards hinweg.

Der totale Miami-Fehlstart in Zahlen: Zwei Spiele, Zwei Niederlagen, 10:102 Punkte.

Cowboys, 49ers weiterhin stark

Ebenfalls deutlich gewinnen die Dallas Cowboys. Die Cowboys setzen sich bei den Washington Redskins mit 31:14 durch. QB Dak Prescott führt den fünfmaligen Super-Bowl-Sieger mit 269 Passing Yards an, drei Mal wift der 26-Jährige für einen Touchdown, einmal aber auch eine Interception. Mit zwei Siegen stehen die Cowboys somit in der NFC genauso gut da, wie die San Francisco 49ers.

Die 49ers, angeführt von QB Jimmy Garoppolo fertigen die Cincinnati Bengals mit 41:10 ab. Garropolo gelingen starke 297 Passing Yards, dazu drei Touchdown-Würfe - eine Interception muss der 27-Jährige aber auch hinnehmen.

Jackson unterstreicht starke Form

Ebenfalls überzeugend präsentieren sich die Baltimore Ravens um Sophomore-Quarterback Lamar Jackson. Jackson, der am ersten Spieltag gegen die Miami Dolphins furios startete und für nicht weniger als fünf Touchdowns warf, bleibt auch am zweiten Spieltag erfolgreich: Er wirft beim 23:17-Heimsieg der Ravens gegen die Arizona Cardinals erneut für zwei Touchdowns bei 272 Yards und erläuft in gewohnter Manier auch noch 120 Yards selbst. Die Ravens gewinnen somit auch ihr zweites Spiel, die Cardinals müssen nach dem Auftakt-Remis gegen die Detroit Lions die erste Niederlage hinnehmen.

Dank eines sehenswerten Touchdowns im vierten Quarter durch Wide Receiver Kenny Golladay gewinnen die Detroit Lions zuhause doch noch gegen die LA Chargers und halten nun bei einem Sieg und einem Remis. Die Chargers müssen nach einem Sieg über die Indianapolis Colts am ersten Spieltag nun eine knappe Niederlage einstecken.

Roethlisberger bei Thriller verletzt, viel Spannung in Green Bay

Eine Hiobsbotschaft müssen Fans der Pittsburgh Steelers hinnehmen. Bei der knappen 26:28 Niederlage der Steelers gegen die Seattle Seahawks verletzt sich Quarterback Ben Roethlisberger. "Big Ben" muss gegen Ende der ersten Hälfte mit einer Verletzung in der rechten Schulter ausgewechselt werden. Beim Stand von 10:7 aus Sicht der Steelers kommt Ersatz-Quarterback Mason Rudolph ins Spiel. Die zweite Hälfte ist dann an Spannung kaum zu überbieten: Die Steelers liegen kurz vor Schluss bereits mit 19:28 zurück, kämpfen sich mit einem Touchdown von Tight End Vance McDonald noch einmal ins Spiel, am Ende bringen die Seahawks den Auswärtssieg jedoch über die Zeit.

Mindestens genauso spannend verläuft das Duell der beiden Rivalen Green Bay Packers und Minnesota Vikings. Angeführt von QB Aaron Rodgers gewinnen die Packers zuhause mit 21:16 und halten damit nun bei zwei Siegen aus zwei Spielen. Die Minnesota Vikings müssen nach dem Auftaktsieg gegen die Atlanta Falcons hingegen die erste Niederlage hinnehmen.

Giants weiter sieglos, Jaguars vergeben Overtime-Gelegenheit

Die Tennessee Titans verlieren zuhause gegen die Indianapolis Colts mit 17:19, die Buffalo Bills sorgen mit einem 28:14-Auswärtssieg bei den New York Giants für einen perfekten Saisonstart. Von diesem können die Fans der Giants nur träumen - es setzt die zweite Niederlage. Damit befinden sich die Giants zumindest vorerst am Tabellenende der NFC.

Einen Sieg über die Runden bringen außerdem die Houston Texans. Zuhause gewinnen die Texans in einer knappen Partie gegen die Jacksonville Jaguars mit 13:12, da sich die Jaguars gegen den Extrapunkt und für die Two-Point-Conversion entscheiden, diese eine Minute vor Schluss aber nicht gelingt.

NFL Tabelle >>>

Spielplan >>>

Textquelle: © LAOLA1.at

Austria Wien nach WAC-Pleite: "Stehen wie Deppen da"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare