Brady und Co. gewinnen Thriller gegen Colts

Brady und Co. gewinnen Thriller gegen Colts Foto: © getty
 

Harte Arbeit für die Tampa Bay Buccaneers (8-3) bei den Indianapolis Colts (6-6) in Woche 12 der NFL! Tom Brady und Co. gewinnen nach einem Zehn-Punkte-Rückstand zur Pause noch 38:31.

Schlüssel zum Sieg ist das dritte Viertel, wo zwei Turnovers der Colts in Touchdowns verwandelt werden und das Spiel sich dreht. Knapp dreieinhalb Minuten vor dem Ende kann Indianapolis zum 31:31 ausgleichen, aber Running Back Leonard Fournette findet kurz vor dem Ende erneut für Tampa in die Endzone.

Dramatisch werden die Schlussmomente, ein Return an die Tampa 33 und 13 Sekunden Zeit auf der Uhr geben Carson Wentz noch eine Minimalchance, er wirft im Mut der Verzweiflung aber eine Interception.

Fournette ist mit drei Touchdowns und 100 Rushing-Yards Spieler des Schlagabtauschs. Rob Gronkowski ist mit 123 Receiving-Yards klar bevorzugte Anspielstation Bradys, der aber blass bleibt (226 Yards, 1 TD, 1 INT).

Patriots heiß, Steelers desolat

Indes macht sein Ex-Team auf sich aufmerksam und gewinnt ein Schlüsselspiel in der AFC: Die New England Patriots ziehen mit einem 36:13 mit den Tennessee Titans (nun je 8-4) gleich.

Tennessee bekommt seine 13 Punkte im dritten Quarter auf die Anzeigetafel, ist sonst offensiv zumindest im Passspiel ziemlich abgemeldet. Ryan Tannehill bringt nur elf Pässe für 93 Yards an.

Richtig auseinandergenommen werden die Pittsburgh Steelers (5-5-1) im AFC-North-Duell bei den Cincinnati Bengals (7-4): 41:10. Das Laufspiel der Gäste funktioniert überhaupt nicht (51 Rushing-Yards), "Big Ben" Roethlisberger wirft dazu zwei Interceptions. Bereits zur Halbzeit steht es 31:3 für die Bengals, die vor allem über Joe Mixon glänzen (164 Yards, 2 TDs).

Beide New-York-Teams siegen, Cam Newton katastrophal

Die Philadelphia Eagles (5-7) kassieren bei den New York Giants (4-7) eine nicht gerade hilfreiche 7:13-Niederlage, Jalen Hurts wirft drei Interceptions und ist damit nicht unschuldig am Ausrutscher der zuletzt hoffnungsvoll wirkenden Eagles.

Die Miami Dolphins (5-7) lassen den Rückkehr-Zauber von Cam Newton bei den Carolina Panthers (5-7) im dritten Spiel wieder verfliegen, der ehemalige Nummer-1-Pick bringt von 21 Passversuchen nur fünf an, dazu zwei Interceptions - unterirdisch! Dementsprechend wird er bei der 10:33-Niederlage früh rausgenommen.

Die Atlanta Falcons (5-6) gewinnen bei den Jacksonville Jaguars (2-9) 21:14, die New York Jets (3-8) siegen bei den Houston Texans (2-9) 21:14.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..