Cleveland Browns feuern Problem-Receiver

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Beziehung von Josh Gordon und den Cleveland Browns kommt zu einem Ende. Die NFL-Franchise hat den Wide Receiver informiert, dass er am Montag entlassen wird, bis dahin ist auch noch ein Trade möglich.

Der 27-Jährige hat in seiner seit 2012 bei den Browns laufenden Karriere mehrere Sperren aufgrund von Verstößen gegen die Suchtmittel-Policy der NFL hinter sich. Sein viertes Vergehen während der Saison 2014 hatte eine dreijährige Pause bis zur Schlussphase der vergangenen Spielzeit zur Folge.

In Week 1 der eben begonnenen Saison steuerte er einen einzigen 17-Yard-Catch zum 21:21-Unentschieden gegen die Pittsburgh Steelers bei, der allerdings zu einem Touchdown führte.

Am Freitag soll Gordon noch normal am Training teilgenommen haben, am Samstag erschien er jedoch laut eigener Angabe mit Oberschenkel-Beschwerden. "Gordon wirkte nicht wie er selbst. Zusätzlich zu seinen Oberschenkel-Beschwerden schien es so, dass er Schwierigkeiten mit Dingen hätte, wegen denen er in der Vergangenheit schon suspendiert war", umschreibt Mary Kay Cabot von "Cleveland.com" die Problemlage elegant.

Bryant könnte wieder Thema werden

Die Browns selbst schicken folgendes Statement aus: "In den letzten sechs Jahren haben die Browns Josh unterstützt und viel in ihn investiert, aber wir sind an einem Punkt angelangt, an dem sich eine Trennung besser anfühlt. Wir wünschen ihm alles Gute."

Gordon verpasste die Vorbereitung und Pre-Season, um Hilfe für nicht näher beschriebene gesundheitliche Probleme in Anspruch zu nehmen.

Trotz seiner Probleme sollen etwa fünf Teams Interesse an einer Verpflichtung von Gordon zeigen. Für die Browns könnte das Thema Dez Bryant wieder aufkochen: Cleveland war schon in der Off-Season am Ex-Receiver der Dallas Cowboys interessiert, zu einer Unterschrift kam es noch nicht.

Textquelle: © LAOLA1.at

NFL: Bengals siegen im Duell der AFC-North-Überraschungen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare