NBA: Bucks besiegen Spurs dank starkem Finish

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die San Antonio Spurs (9-10) mit dem Wiener Jakob Pöltl müssen sich in der NBA bei den Milwaukee Bucks (14-5) mit 129:135 geschlagen geben.

Die Gäste aus Texas halten lange Zeit sehr gut mit, führen zur Halbzeit 68:67, gewinnen das 3. Viertel 34:28, gehen im Schlussabschnitt aber mit 27:40 unter.

Der 23-jährige Pöltl (+23) ist 14:02 Minuten im Einsatz, verbucht 7 Punkte, 2 Assists, 5 Rebounds (4/1) sowie 1 Turnover. Teamkollege DeMar DeRozan wirft ebenso 34 Punkte wie sein Gegenüber Antetokounmpo.

"The Greek Freak", der 23-jährige Superstar aus Athen, dreht die Partie, nachdem die Bucks am Abend zuvor den Phoenix Suns mit 114:116 unterlagen.

Antetokounmpo wirft 14 Punkte im Schlussabschnitt

Der griechische Ausnahmespieler (18 Rebounds und 8 Assists) legt - die zweite Heim-Pleite in Folge vor Augen - beim Offensiv-Spektakel vor 17.560 Fans im Fserv Forum von Milwaukee (US-Bundesstaat Wisconsin) gegen Ende des Spiels einen furiosen Lauf hin. Er holt den 11-Punkte-Rückstand gegen die Spurs quasi im Alleingang auf.

"Ich habe mich sehr entspannt gefühlt", erklärt Giannis Antetokounmpo, der 14 Punkte im 4. Viertel beisteuert, nach dem Spiel.

Die Bucks führen damit weiter die Central Division an und sind mit dem 14. Sieg im 19. Saison-Spiel das zweitbeste Team der NBA hinter Conference-Rivale Toronto Raptors.

San Antonio Spurs rutschen im Ranking ab

Die Spurs, die eine 106:95-Führung aus der Hand geben, liegen mit 10 Niederlagen bei neun Siegen nur noch auf Rang 20 des NBA-Rankings. Das Team von Jakob Pöltl bildet aktuell das Schlusslicht der Southwest Division.

Österreichs NBA-Export spricht von einem "Spiel der Runs".

"Wir haben einen frühen 15-Punkte-Rückstand in einen Elf-Punkte-Vorsprung verwandelt, konnten den Gegner im letzten Viertel aber nicht stoppen", so Pöltl.

Erfreuliche Nachrichten gibt es aus Sicht der Golden State Warriors.

Nach Sieg der Warriors steht Comeback von Steph Curry bevor

Der Titelverteidiger jubelt nach dem 117:116 gegen die Sacramento Kings nicht nur über den zweiten Sieg in Folge nach zuvor vier Niederlagen in Serie, sondern auch über das bevorstehende Comeback von Stephen Curry.

Der Star der Kalifornier laboriert an einer Leistenverletzung und hat mittlerweile neun Spiele verpasst. Fünf dieser Partien gingen für die Warriors verloren.

Currys Rückkehr ist für kommende Woche avisiert. Beim Sieg gegen Sacramento ragt Kevin Durant mit 44 Punkten, 13 Rebounds und sieben Assists heraus. Klay Thompson sorgt 5,8 Sekunden vor Schluss für die Entscheidung im Spiel.

NBA-Ergebnisse vom Samstag:

Milwaukee Bucks - San Antonio Spurs 135:129
Cleveland Cavaliers - Houston Rockets 117:108
Washington Wizards - New Orleans Pelicans 124:114
Minnesota Timberwolves - Chicago Bulls 111:96
Oklahoma City Thunder - Denver Nuggets 98:105
Dallas Mavericks - Boston Celtics 113:104
Golden State Warriors - Sacramento Kings 117:116

Textquelle: © LAOLA1.at

ABL: D.C. Timberwolves gewinnen Derby gegen BC Vienna

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare