Bradl plaudert aus: Kein Marquez-Comeback 2020

Aufmacherbild Foto: © getty
 

In der MotoGP-Saison 2020 wird man Marc Marquez nicht in der Startaufstellung sehen.

Die Spekulationen, ob der Spanier in den verbleibenden Rennen doch noch ein Comeback feiern wird, beendet sein Ersatzmann Stefan Bradl. Der Deutsche erklärt im Gespräch mit ServusTV, dass er auch die letzten drei Rennen in Valencia und Portimao für Honda bestreiten wird.

"Ich weiß nicht, ob ich das offiziell sagen darf, aber ich habe heute erfahren, dass ich die Saison fertig fahren werde", so Bradl. "Marc muss sich darauf konzentrieren, dass alles wieder verheilt. Ich denke, es wird für ihn kein großer Verlust sein, die letzten Rennen zu verpassen."

Marquez zog sich bei einem Sturz im ersten Saisonrennen einen Oberarm-Bruch zu. Eine Woche später versuchte der Spanier ein Blitz-Comeback, das er allerdings nach wenigen Runden abbrechen musste.

Der 27-Jährige wird somit wohl bei den ersten Wintertests im Jahr 2021 in die MotoGP zurückkehren.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

Lucas Braathen schießt gegen Kristoffersen: "Kein Teamkollege"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare