MotoGP: Marquez im 200. GP Klasse für sich

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach zuletzt drei heiß umkämpften Rennen in der MotoGP, in denen der Sieger jeweils erst in der letzten Runde gekürt wurde, feiert Marc Marquez bei seinem Heimrennen im Motorland Aragon einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg.

Der 26-jährige Spanier fährt auf seiner Honda der Konkurrenz davon und jubelt in seinem Jubiläumsrennen (200. GP-Start) über seinen 78. WM-Sieg. Andrea Dovizioso (ITA/Ducati) und Jack Miller (USA/Ducati) landen auf den Plätzen.

Der siebenfache Weltmeister hält nach dem 14. von 19 Saison-Events bei acht Siegen, fünf zweiten Plätzen und nur einem Ausfall (GP der USA in Austin).

In der WM enteilt der siebenfache Champion der Konkurrenz und hält nach seinem fünften MotoGP-Sieg in Aragon bei 300 Punkten. Damit liegt Marquez 98 Zähler vor Dovizioso, der 202 WM-Zähler auf seinem Konto hat.

Bereits in zwei Wochen kann Marquez in Thailand den Gewinn seines sechsten Titels in der MotoGP rechnerisch fixieren.

Holt er in Buriram zwei Punkte mehr als Dovizioso, ist ihm sein insgesamt achter WM-Erfolg nicht mehr zu nehmen. Der 26-jährige Katalane holt in Alcaniz den insgesamt 52. Erfolg in der Königsklasse der Motorrad-Weltmeisterschaft.

"Die Strategie war, nach dem Start vier, fünf Runden vorne wegzufahren", erklärt Marquez und meint weiter: "Es hat leicht ausgesehen, aber am Ende war es wirklich hart." Doviziso zeigt sich zufrieden, denn: "Wir hatten wirklich Problem an diesem Wochenende."

Mika Kallio erreicht als einziger KTM-Pilot den 17. Platz

Der Finne Mika Kallio belegt als einziger Fahrer des KTM-Werksteams in Spanien den 17. Platz. Pol Esparagaro musste wegen einer Fraktur des Handgelenks, die er sich im Training am Samstag zugezogen hatte, passen.

Textquelle: © LAOLA1.at

MotoGP: Mika Kallio ersetzt Johann Zarco bei KTM ab sofort

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare