Weltmeister Maec Marquez feiert 10. Saisonsieg

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Top-Piloten des Jahres in der MotoGP stehen beim Grand Prix von Japan auf dem Podest. Der überlegene Weltmeister Marc Marquez feiert nach seiner ersten Pole Position in Motegi beim Heimrennen von Honda einen klaren Start-Ziel-Sieg.

Der 26-jährige Spanier steht zum zehnten Mal in der Saison ganz oben auf dem Siegerpodest und landet nach seinen Siegen in Misano, Aragon und Buriram den vierten Erfolg in Serie. Marquez erobert bei seinem insgesamt 202. Start in einem WM-Rennen (Debüt 2008) seinen 80. WM-Erfolg.

Zweiter wird in Japan der Franzose Fabio Quartararo auf Yamaha. Damit sichert sich der 20-Jährige den Titel "Rookie des Jahres" in der MotoGP, auf seinen ersten Sieg allerdings muss er weiter warten. Über Rang drei freut sich Ducati-Pilot Andrea Dovizioso. Der Italiener bejubelt in Motegi sein 100. MotoGP-Podest.

Quartararo meint: "Ich hatte am Ende keinen Grip mehr mit meinen Reifen. Es war gut, dass ich zu Beginn eine Lücke aufmachen konnte, denn Dovi war am Ende unglaublich schnell. Ich bin sehr glücklich, denn mit dem Titel als Rookie of the Year haben wir unser Ziel vom Saisonbeginn erreicht."

Rossi kommt zum vierten Mal nicht ins Ziel

Superstar Valentino Rossi durchlebt hingegen harte Zeiten. Der 40-jährige Italiener geht in Motegi vorzeitig zu Boden und scheidet zum vierten Mal in dieser Saison nach einem Rennsturz aus.

Der überlegene Marquez erklärt nach seinem Sieg: "Es war kein einfaches Rennen. Meine Strategie war es, zu Beginn gleich eine Lücke aufzumachen, denn ich habe mich im Warm-Up sehr gut gefühlt. Ich musste aber viel mit den Motor-Mappings spielen, weil ich mit dem Spritverbrauch am Limit war. Motegi ist eine der schlimmsten Strecken, was das angeht."

Marquez zieht mit Mick Doohan gleich

Für Marquez ist es der 54. Triumph in der MotoGP. Damit schließt er zum Australier Mick Doohan auf. Mehr Siege in der höchsten Rennklasse haben nur noch die beiden Italiener Valentino Rossi (89) und Giacomo Agostini (68).

Gewinnt Marquez auch noch die restlichen drei Saison-Rennen, würde er seine 2014 selbst aufgestellte Bestmarke von 13 Saison-Erfolgen einstellen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Spektakulär: Alex Marquez verhindert akrobatisch einen Sturz

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare