Moto3: Motegi-Sieger Bezzecchi an Martin dran

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Drei Rennen vor Schluss wird der Titelkampf in der Moto3 zum Krimi!

Dafür verwantworlich sind in erster Linie zwei Piloten: Zum einen der spanische Honda-Fahrer Jorge Martin, der mit seinem Sturz beim GP von Japan in Motegi nach dem 15. von 18 Saison-Rennen auf seinen 204 WM-Punkten sitzen bleibt.

Zum anderen der "junge Rossi" Marco Bezzecchi. Der 19-jährige Italiener sichert sich auf KTM in einem dramatischen Rennen seinen 3. Saison-Sieg und liegt im WM-Rennen nur noch einen Punkt hinter Martin.

Draufgänger Bezzecchi erobert den Sieg bei perfekten Bedingungen auf den letzten Metern vor seinem italienischen Landsmann Lorenzo Dalla Porta (Honda) und dem Südafrikaner Darryn Binder (KTM).

Top-7 rasen binnen 0,4 Sekunden über die Ziellinie

Die ersten sieben Piloten der Rangliste rasen nach 20 spannenden Runden innerhalb von 0,4 Sekunden über die Ziellinie. In den Top-Fünf befinden sich gleich vier KTM-Bikes, einzig der Zweitplatzierte Della Porta hält die Honda-Fahne in Japan hoch

Marco Bezzecchi meint nach seinem Fotofinish-Triumph: "Ich bin sehr happy. Zur Halbzeit des Rennens hatte ich Probleme mit dem Motorrad, das vorne und hinten unruhig war. Ich habe einfach versucht, an der Spitze zu bleiben, um die Gruppe zusammenzuhalten. Am Ende habe ich hart gepusht."

WM-Leader Jorge Martin landet in Runde 15 im Kiesbett. Der spanische Honda-Pilot kann das Rennen nicht mehr fortsetzen und reist mit nur noch einem WM-Zähler Vorsprung auf Bezzecchi zum nächsten GP am kommenden Sonntag (28.10.) auf Phillip Island in Australien.

Textquelle: © LAOLA1.at

Manager prophezeit: Zukunft von Marc Marquez bei Ducati

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare