MotoGP: Dovizioso stiehlt Marquez Spielberg-Sieg

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Marc Marquez muss in der MotoGP auch im vierten Anlauf weiterhin auf seinen ersten Sieg in Spielberg warten.

Der Spanier muss sich in einem wahren Krimi beim Österreich-GP Andrea Dovizioso geschlagen geben, der damit den dritten Sieg in Folge, den siebenten Saisonsieg im elften Rennen und den erstmaligen Triumph des Spaniers am Red Bull Ring verhindert. Es bleibt damit die einzige Strecke im WM-Kalender, auf welcher Marquez noch nie gewonnen hat.

Von der ersten Runde an entwickelt sich ein beinharter Kampf um die Positionen. In den ersten Kurven verliert der Saison-Dominator auf seiner Honda ein paar Plätze, kämpft sich jedoch ganz nach vorne und liefert sich beinahe über die gesamte Renndistanz einen Zweikampf mit dem späteren Sieger Dovizioso auf der Ducati - inklusive Positionswechseln.

Vor allem in den letzten zwei Runden geht es richtig zur Sache, immer wieder überholen sich die beiden Piloten in einem wahren Krimi um den Sieg. Die Entscheidung fällt in der letzten Kurve. Doviziosos letzter Angriff auf die Spitze wird belohnt und Marquez hat das Nachsehen.

Am Ende triumphiert der Italiener vor Marquez, Yamaha-Fahrer Fabio Quartararo landet hinter dem Italiener auf Rang drei. Publikumsliebling Valentino Rossi fährt den starken vierten Platz ein.

Damit geht auch die vierte Auflage des Grand Prix von Österreich in Spielberg an das Ducati-Werksteam. Der Ausgang des Rennens ist noch dazu eine Kopie des Ereignisses von 2017, als "Desmo-Dovi" ebenfalls in der letzten Kurve an Marquez vorbeizog.

KTM-Pilot Miguel Oliveira belegt den achten Platz. In der WM-Wertung führt Marquez aber weiterhin souverän mit nun 58 Punkten Vorsprung auf Dovizioso. In zwei Wochen steigt das nächste Rennen im englischen Silverstone.

MotoGP (28 Runden zu je 4,318 km/107,950 km):

1. Andrea Dovizioso (ITA) Ducati 39:34,771 Min.
2. Marc Marquez (ESP) Honda +0,213 Sek.
3. Fabio Quartararo (FRA) Yamaha 6,117
4. Valentino Rossi (ITA) Yamaha 7,719
5. Maverick Vinales (ESP) Yamaha 8,674
6. Alex Rins (ESP) Suzuki 8,695
7. Francesco Bagnaia (ITA) Ducati 16,021
8. Miguel Oliveira (POR) KTM 16,206
Weiter:
12. Johann Zarco (FRA) KTM 25,503
Ausgeschieden u.a.: Pol Espargaro (ESP) KTM, Hafizh Syahrin (MAL) KTM

WM-Stand (nach 11 von 19 Rennen):

1. Marquez 230 Pkt.
2. Dovizioso 172
3. Danilo Petrucci (ITA) Ducati 136
4. Rins 124
5. Rossi 103
6. Vinales 102
Weiter:
11. P. Espargaro 33
15. Oliveira 26
17. Zarco 22
25. Syahrin 3

Textquelle: © LAOLA1.at

Moto2 Spielberg: KTM-Heimsieg für Geburtstagskind Brad Binder

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare