Spannender Ziel-Sprint in Moto3 am Spielberg

Spannender Ziel-Sprint in Moto3 am Spielberg Foto: © GEPA
 

Spannung pur wie man es aus der Moto3 kennt! Der Auftakt des zweiten Renn-Sonntags in Folge in Spielberg liefert eine packende Motorrad-Show.

Eine Sechs-Mann-Gruppe liefert sich beim GP von Österreich bis zur Schlussrunde mitreißende Positionskämpfe. Die Attacke von Pedro Acosta auf seinen KTM-Kollegen Deniz Öncu in Kurve drei geht nicht auf, der Türke kontert sofort und geht wieder am WM-Leader vorbei. Der findet sich in der Folge im Platzkampf mit Sergio Garcia wieder, den er beim Anbremsen auf Kurve vier verliert. Ein Rutscher beim Rausbeschleunigen wirft ihn aus dem Kampf um den Sieg.

Den entscheidet Garcia mit einem starken Manöver in der drittletzten Kurve. Der 18-jährige GasGas-Pilot rettet einen knappen Vorsprung auf Öncu und jubelt über seinen dritten Sieg in dieser Saison.

Acosta verliert gegen Dennis Foggia (Honda) auch noch den Podestplatz und wird Vierter. In der WM holt Garcia auf. Acosta liegt nach dem elften von 18 Rennen mit 196 Punkten aber weiterhin klar voran. Foggia hat als Zweiter 41 Punkte Rückstand.

Der Österreicher Max Kofler bleibt ohne Punkte. Der 20-Jährige überquert als 16. die Ziellinie, erhält danach zudem eine Drei-Sekunden-Strafe wegen Missachtung der Track Limits und beendet das Rennen letztlich auf dem 22. Rang.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..