Lance Stroll: "Grauenhafter" Absturz nach Pole

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nichts ist es aus der erhofften Sensation für Lance Stroll beim Grand Prix der Türkei geworden. Der Racing-Point-Pilot, der in Istanbul überraschend auf der Pole Position stand, musste sich am Ende mit Rang neun begnügen.

Nach einem starken Beginn - Stroll führte bis Runde 18 vor Teamkollege Sergio Perez - ruinierte der Reifenwechsel sein komplettes Rennen und der Kanadier wurde durchgereicht.

"Es ist wirklich schwer zu verstehen, was passiert ist", sagt ein niedergeschlagener Stroll. Er habe das ganze Rennen über mit "Graining bei den Intermediate-Reifen zu kämpfen gehabt, während Teamkollege Perez die Pneus besser am Leben halte konnte und letztlich Platz zwei hinter Sieger Lewis Hamilton belegte.

"Ich weiß nicht, wo das Graining herkam. Es war einfach plötzlich da", wundert sich Stroll. "Das war ziemlich fürchterlich. Einfach ein grauenhafter Tag", bilanziert Stroll.

Textquelle: © LAOLA1.at

Corona-Chaos: Norwegen mit Not-Elf gegen ÖFB-Team?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare