Unfälle vor Start in Türkei-GP

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Entgegen der Wetter-Vorhersage hat es in Istanbul am Morgen vor dem Renn-Start des GP der Türkei geregnet.

Die nasse Strecke sorgt vor Rennstart für Turbulenzen: Antonio Giovinazzi verliert am Weg zur Startaufstellung die Kontrolle und kracht gegen die Streckenbegrenzung. Der Alfa-Romeo-Pilot wird von den Streckenposten zurück auf die Strecke gebracht und kann mit beschädigtem Frontflügel in die Startaufstellung fahren. Der Frontflügel wird getauscht, der Italiener kann von Platz 10 aus starten.

Auch George Russell hat einen Unfall: Der Brite rutscht am Weg in die Box bei niedrigem Tempo von der Strecke und beschädigt sich ebenfalls den Frontflügel. Da danach die Boxengasse geschlossen wird, muss der Williams-Pilot aus der Boxengasse starten. Auch sein Teamkollege Nicolas Latifi, bei dem Setup-Anpassungen vorgenommen wurden, startet aus der Box.

Pierre Gasly erhielt kurzfristig eine Grid-Penalty: Er wird wegen eines angekündigten, aber doch nicht durchgeführten, Tauschs der Power-Unit ans Ende der Startaufstellung rückversetzt.

Der GP startet um 11:10 Uhr - der Regen hat mittlerweile aufgehört.

Textquelle: © LAOLA1.at

Fix! Spiel von ÖFB-Gegner Norwegen in Rumänien abgesagt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare