Verstappen gewinnt Sprint-Premiere, holt Pole

Verstappen gewinnt Sprint-Premiere, holt Pole Foto: © getty
 

Max Verstappen entscheidet das erste Sprint-Rennen der Formel 1 für sich! Er gewinnt das Rennen in Silverstone über 17 Runden bzw. rund 100 Kilometer und holt damit die Pole Position für den eigentlichen Grand Prix am Sonntag (ab 16:00 Uhr im LIVE-Ticker).

Der Niederländer zieht schon am Start an seinem WM-Konkurrenten Lewis Hamilton vorbei, dessen Konterversuche erfolglos bleiben. Valtteri Bottas wird von Mercedes auf Soft-Reifen in den Sprint geschickt, um Verstappen (Mediums) besser attackieren zu können, bleibt davon aber weit entfernt und holt Startplatz drei. Die Top drei bekommen dazu WM-Punkte (Verstappen drei, Hamilton zwei, Bottas einen).

Die Top Ten werden von Charles Leclerc (Ferrari), Lando Norris, Daniel Ricciardo (beide McLaren), Fernando Alonso (Alpine), Sebastian Vettel (Aston Martin), George Russell (Williams) und Esteban Ocon (Alpine) komplettiert. Carlos Sainz im zweiten Ferrari muss sich nach einem kleinen Scharmützel mit Russell zu Beginn mit Startplatz elf zufriedengeben.

Sergio Perez im zweiten Red Bull hat bei einem Highspeed-Dreher Glück, nicht in die Bande einzuschlagen, fällt aber fast bis ans Ende des Feldes zurück. Zwei Runden vor dem Ende muss er stoppen, womit er das Rennen wohl aus der Boxengasse in Angriff nimmt.

Erkenntnisse auch für die Reifenstrategien

Verstappen bekommt auf seinen WM-Vorsprung einen weiteren Zähler dazu, er liegt nun 33 Punkte vor Hamilton. Für den 23-Jährigen Red-Bull-Star ist es die vierte Pole Position in Serie und die achte insgesamt in seiner Karriere.

"Ein guter Job", funkte er an seine Crew. "Ich habe einen wirklich guten Start gehabt, das war toller Fight mit Lewis so früh. Man konnte sehen, dass wir die Autos wirklich gefordert haben, weil es so viel Blasenbildung an den Reifen gab", erklärt Verstappen später.

Red Bull bricht damit die Quali-Vorherrschaft von Mercedes. Die "Silberpfeile" hatten im britischen Motorsport-Mekka von 2013 bis 2020 jede Pole Position erobert.

Hamilton bedankt sich an erster Stelle bei den zahlreichen Fans, die mit dem Segen der britischen Regierung in Massen nach Silverstone gekommen waren. "Ich habe heute alles gegeben, es tut mir leid, dass ich es nicht für sie gewinnen konnte", führt der siebenfache Weltmeister aus. "Morgen werden wir wieder kämpfen, aber die sind einfach so stark, vor allem Max."

Wie Verstappen spricht auch Red-Bull-Berater Helmut Marko die Materialschlacht - sprich die Reifen-Thematik - an. Verstappen habe das Rennen zwar kontrolliert, "aber es war ein Zittern, denn wir hatten auch ziemliche Vibration. Ich glaube, die hat Bottas zumindest auch gehabt, und auch beim Hamilton ist der Reifen schon teilweise in Auflösung gewesen. Also das wird morgen eine ganz schwierige Sache", meint der Steirer im ORF-Fernsehinterview. In Hinblick auf den Sonntag müsse man "die Reifenstrategie deutlich überdenken".

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..