Formel-1-Test für Marc Marquez in Spielberg

Aufmacherbild
 

Der vierfache MotoGP-Weltmeister Marc Marquez bekommt demnächst auf österreichischem Boden die Chance, seine Qualiäten auf vier Reifen unter Beweis zu stellen.

Wie "Motorsport-Total.com" berichtet, wird der Spanier am 5. und 6. Juni auf dem Red Bull Ring in Spielberg einen Formel-1-Test absolvieren. Marquez soll dabei aber keinen Boliden der aktuellen F1-Generation mit Hybrid-Antrieb pilotieren, sondern einen mit V8-Motor im Heck.

Auch Honda-Teamkollege Dani Pedrosa und der neunmalige Motocross-Weltmeister Tony Carioli - beide werden wie Marquez von Red Bull gesponsert - sollen am Test teilnehmen.

Rechtzeitig vor dem Großen Preis von Österreich am 1. Juli und dem MotoGP-Rennen am 12. August landet Red Bull so einen PR-Coup.

Marquez und Pedrosa sorgen aber für keine Premiere. Bereits 1998 fuhr Motorrad-Pilot Mick Doohan einen Williams, Valentino Rossi durfte 2006 und 2008 in Valencia und Mugello für Ferrari testen und 2016 war Jorge Lorenzo mit einem Mercedes aus dem Jahr 2014 in Silverstone unterwegs.

Textquelle: © LAOLA1.at

57.945 Zuschauer sorgen für Bundesliga-Rundenrekord 17/18

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare