Hamilton holt Rekord-Pole in Spa

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Lewis Hamilton startet beim Grand Prix von Belgien in Spa von der Pole Position.

Der Mercedes-Pilot fährt im Qualifying bei einsetzendem Regen in Q3 in 1:58,179 Minuten die schnellste Runde und setzt sich in seiner letzten schnellen Runde vor WM-Konkurrent Sebastian Vettel im Ferrari (+0,726) durch.

Dahinter landen die Racing Point Force India-Piloten Esteban Ocon und Sergio Perez, Romain Grosjean (Haas) wird Fünfter. Kimi Räikkönen muss seinen Ferrari vorzeitig abstellen und wird Sechster.

Das Red-Bull-Duo Max Verstappen und Daniel Ricciardo kann nicht mit der Spitze mithalten und startet von den Plätzen sieben und acht. Valtteri Bottas, der nach einem Motorenwechsel strafversetzt wird, belegt Rang zehn.

Für Hamilton ist es die insgesamt fünfte Pole Position in Spa, damit ist der Brite nun alleiniger Rekordhalter. Insgesamt ist es seine 78. Pole in der Formel 1 - Bestenliste>>>

Vor dem 13. der 21 Saisonrennen hat der Brite 24 Punkte Vorsprung auf Vettel. Für beide geht es um den fünften WM-Titel ihrer Karriere. Im Vorjahr siegte in Belgien Hamilton vor Vettel.

Das Rennen am Sonntag beginnt um 15 Uhr - LIVE-Ticker >>>

Stimmen:

Lewis Hamilton: "Es war unglaublich schwierig, vielleicht das schwierigste Qualifying, an das ich mich erinnern kann. Es war sehr eng hier. Dann kam der Regen und niemand von uns hatte an diesem Wochenende eine Runde im Nassen gefahren. Du hattest einfach keinen Grip, es war so schwierig."

Sebastian Vettel: "Unser Timing war nicht besonders gut. Angesichts der Bedingungen ist Platz zwei eine gute Ausgangs-Position. Wir waren schnell genug für die Pole Position. Vielleicht war ich am Ende nicht ruhig genug. Der Abstand ist unter dem Strich ziemlich deutlich. Lewis hat die Pole verdient. Aber für das Rennen denke ich haben wir ein gutes Auto."

Esteban Ocon: "Einfach fantastisch. Es ist klasse, auf Platz 3 zu stehen. Die letzten Wochen waren unglaublich schwierig für uns. Mit diesem Ergebnis haben wir nicht gerechnet. Ich bin einfach rausgefahren und habe versucht, eine saubere Runde hinzubekommen. Und die war gut genug für Rang 3."

Textquelle: © LAOLA1.at

Renault bietet Update an, nimmt es aber selbst nicht

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare