Hamilton fordert mehr Respekt für Vettel

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach der Vorentscheidung im WM-Kampf beim Grand Prix von Japan äußert sich Lewis Hamilton via "Instagram" zur Kritik an seinen Rivalen Sebastian Vettel.

Dass dem Ferrari-Piloten nach dem Crash mit Max Verstappen in Suzuka sämtliche Fehler vorgerechnet werden, findet der Brite nicht fair.

"Ich finde, Medien sollten respektvoller mit Sebastian umgehen. Ihr könnt euch einfach nicht vorstellen, wie schwer es ist, auf unserem Level zu performen. Das gilt für jeden Sportler, der an der Spitze kämpft", schreibt Hamilton.

"Wir sind auch nur Menschen und man kann davon ausgehen, dass wir auch einmal Fehler machen. Am Ende zählt, wie wir damit umgehen", so der Mercedes-Pilot weiter.

Auch Vettel verteidigte Hamilton in dieser Saison bereits.

Als der Brite in der Pressekonferenz nach dem Grand Prix von Bahrain gefragt wurde, ob er Verstappen aufgrund einer Kollision "Dickhead" genannt hat, meinte Vettel: "Wir waren alle schon in dieser Situation. Wir kämpfen gegen jemanden, manchmal Rad an Rad, es fließt viel Adrenalin. Ich finde es nicht gerechtfertigt, dass wir dann solche Scheißfragen gestellt bekommen und aus nichts eine Story machen, wenn wir einfach nur rennfahren, auf Adrenalin sind und manchmal Sachen sagen."


Textquelle: © LAOLA1.at

Derby-Vorfälle: Austria kritisiert Strafe für Rapid Wien

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare