Ferrari: Binotto mit Seitenhieb gegen Vettel

Ferrari: Binotto mit Seitenhieb gegen Vettel Foto: © getty
 

Bei Ferrari scheint man Ex-Pilot Sebastian Vettel nach dessen Wechsel zu Aston Martin nicht wirklich nachzutrauern.

Scuderia-Teamchef Mattia Binotto zeigt sich nach dem durchaus soliden Saisonauftakt seiner Fahrer Charles Leclerc (5.) und Carlos Sainz (8.) in Bahrain zufrieden - Seitenhieb Richtung Vettel inklusive.

"Ich bin mit den Fahrern sehr zufrieden. Ich freue mich, endlich auf beide zählen zu können", erklärt Binotto gegenüber "Sky Italia".

Für Vettels Nachfolger Carlos Sainz, der von McLaren zu den Roten wechselte, gibt es Lob vom Teamchef: "Wir haben Carlos ausgewählt, weil wir wussten, dass er im Rennen stark ist - und das hat er bewiesen. Carlos hat mit seiner Pace einen guten Job gemacht. Aber die Motivation ist auch wichtig, der Wunsch als Team zu wachsen, und nicht nur als Fahrer. Er gewinnt mehr Vertrauen in das Auto, fügt sich gut ins Team ein und arbeitet hervorragend mit Charles zusammen", so Binotto.

Bei Ferrari sei aktuell nicht das interne Kräftemessen der Fahrer wichtig, "sondern die Autos vor uns", stellt Binotto klar.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..