Roboter & Co.: DTM-Pläne für elektrische Serie

Aufmacherbild
 

Das Deutsche Tourenwagen-Masters (DTM) hat eine Studie für die Zukunft möglicher elektrischer Rennserien vorgestellt. Das am Donnerstag vom Vermarkter ITR präsentierte Konzept sieht unter anderem vor, dass die bis zu 1000 PS starken Fahrzeuge entweder rein Batterie-elektrisch oder mit Brennstoffzellen angetrieben werden.

Beim Boxenstopp sollen Roboter das Wechseln der Akkus und Reifen übernehmen, wie ein am Donnerstag veröffentlichtes Video zeigt. "Mit diesem Konzept wollen wir zeigen, dass wir aufgeschlossen in die Zukunft blicken und am Motorsport von morgen arbeiten", sagt Gerhard Berger, Vorsitzender der ITR und somit Chef der DTM.

Die ITR will in den kommenden Monaten an einer detaillierten Machbarkeitsstudie arbeiten. Dabei geht es um technische Machbarkeit und Finanzierung, aber auch das Interesse von Fans, Herstellern, Teams und Sponsoren.

Ob und wann die Inhalte des neuen Konzepts umgesetzt werden können, ist offen. Ab 2022 soll jedoch Hybridtechnologie in den DTM-Fahrzeugen eine Vorstufe der Bemühungen um nachhaltigen Rennsport darstellen.

Das DTM-Konzept im VIDEO:

Textquelle: © LAOLA1.at

Ski Weltcup: Sölden-Siegerin Alice Robinson war verletzt am Start

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare