Kein neuer Mercedes-Vertrag für Wehrlein

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Mercedes und Pascal Wehrlein gehen nach sechs Jahren Zusammenarbeit in Zukunft getrennte Wege. Das geben die "Silbernen" am Freitag via Aussendung bekannt.

"Mein Vertrag mit Mercedes läuft am Ende der Saison 2018 aus und wir haben gemeinsam entschieden, die Zusammenarbeit nicht fortzusetzen", wird Wehrlein zitiert.

Toto Wolff meint: "In unserem Nachwuchsprogramm ging es schon immer darum, junge Fahrer zu unterstützen und Möglichkeiten für sie zu finden, die im besten Interesse für ihre Karrieren waren. Der Weg an die Spitze verläuft nicht immer in geraden Bahnen und manchmal muss man auch akzeptieren, dass es an der Zeit ist, eine Beziehung zu beenden."

"Leider konnten wir Pascal kein konkurrenzfähiges Cockpit für das nächste Jahr anbieten. Deshalb haben wir in seinem besten Interesse gemeinsam mit Pascal entschieden, unsere Zusammenarbeit nicht zu verlängern. Das soll ihm die bestmögliche Chance geben, andernorts eine Möglichkeit zu finden, die seinem Talent entspricht", so der Wiener weiter.

Wehrlein holte mit Mercedes unter anderem im Jahr 2015 den Titel in der DTM und schaffte 2016 den Sprung in die Formel 1, wo er zunächst für Manor und 2017 für Sauber fuhr. Da Mercedes ihm für die Saison 2018 keinen Platz in der Formel 1 sichern konnte, kehrte Wehrlein in die DTM zurück. Dort liegt der Deutsche aktuell auf dem achten Platz der Fahrerwertung.

Wie es für Wehrlein in Zukunft weiter geht, steht noch nicht fest: "Ich sehe mich nach neuen Herausforderungen und Möglichkeiten um und spreche im Moment mit anderen Teams über ein Cockpit für die nächste Saison."

Textquelle: © LAOLA1.at

Überangebot an Talenten in der Formel 1

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare