Habsburg in Zolder erstmals am DTM-Podest

 

Ferdinand Habsburg sorgt beim ersten DTM-Rennen des zweiten Wochenendes im belgischen Zolder für eine positive Überraschung! Der Österreicher fährt in seinem Audi als Dritter auf das Podest.

Habsburg, der mit einem starken Qualifying Startplatz zwei errungen hat, muss sich nur seinen Audi-Markenkollegen Rene Rast und Robin Frijns geschlagen geben. Für ihn ist es im 31. DTM-Rennen sein erster Podestplatz.

Die beiden weiteren Österreicher enttäuschen: Lucas Auer kommt nach seinem dritten Platz am vergangenen Wochenende nicht über Rang elf hinaus. Direkt hinter ihm landet BMW-Kollege Philipp Eng auf Platz zwölf. Die gleichen Positionen nimmt das Duo in der Gesamtwertung ein.

An der Spitze der Gesamtwertung kommt es zu einem Führungswechsel: Rast liegt drei Rennen vor Schluss mit 277 Punkten vor Nico Müller (SUI/267 Punkte), der Tagesrang sechs belegt, in Führung. Frijns ist mit 261 Punkten Gesamt-Dritter.

Am Sonntag (13:30 Uhr) findet in Zolder ein weiteres Rennen statt, ehe das Saison-Finish am Hockenheimring (7./8. November) ansteht.

VIDEO - Das sagt Ferdinand Habsburg nach seinem Premieren-Podest:

Textquelle: © LAOLA1.at

Ski-Weltcup: Italo-Doppelsieg in Sölden, ÖSV-Damen enttäuschen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare