ePrix: Virgin-Fahrer Sam Bird gewinnt in Chile

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Brite Sam Bird gewinnt den ePrix von Santiago de Chile. Im dritten Rennen der Saison profitiert Bird von einem Crash des in Führung liegenden Sebastien Buemi.

Der Virgin-Fahrer verweist Ex-Formel-1-Fahrer Pascal Wehrlein sowie Daniel Abt auf die Plätze zwei und drei und feiert damit seinen ersten Saisonsieg.

Bird und Wehlein liefern sich in den letzten Runden noch ein hartes Gefecht, aufgrund der hohen Temperaturen kommt der Deutsche jedoch nicht mehr an Bird vorbei. Hinter Wehrlein kommt Alexander Sims ins Ziel - seinen Platz am Podium nimmt jedoch nachträglich Daniel Abt ein, nachdem Sims eine Zeitstrafe erhält.

In der Gesamtwertung führt nach drei von 13 Rennen der Belgier Jerome D'Ambrosio mit 44 Punkten, einen Punkt dahinter rangiert Tagessieger Bird. Dem drittplatzierten Antonio Felix Da Costa fehlen bereits 16 Punkte auf Leader D'Ambrosio.

Der nächste ePrix steigt am 16. Februar in Mexiko City.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare