U21-EM: England nach zweiter Pleite vor dem Aus

U21-EM: England nach zweiter Pleite vor dem Aus Foto: © getty
 

Englands U21-Nationalteam steht vor dem frühen Aus bei der Europameisterschaft 2021! Die "Three Lions" müssen sich nach der Auftaktniederlage gegen die Schweiz (0:1) auch der portugiesischen Nachwuchsauswahl mit 0:2 geschlagen geben.

Der Qualifikationsgegner des ÖFB-U21-Teams findet gegen gut stehende Portugiesen kein probates Mittel, auf der Gegenseite schreibt Dany Mota nach 64 Spielminuten an. Nur zehn Minuten später fällt nach einem Foul von Tanganga die Entscheidung, da Barcelona-Jungstar Trincao (74.) den fälligen Foulelfmeter verwandelt.

England hält vor dem letzten Spieltag mit null Punkten die rote Laterne, muss im abschließenden Spiel gegen Kroatien (3) gewinnen und gleichzeitig auf eine Niederlage der Schweiz (3) gegen Portugal (6) hoffen.

Frankreich schreibt erstmals an

In Gruppe C darf Frankreichs U21-Team über einen 2:0-Erfolg gegen Russland jubeln.

Die Entscheidung fällt bereits in der ersten Halbzeit, erst verwandelt Edouard (15.) einen von Maslov verursachten Elfmeter, nur zehn Minuten später avanciert der Russe endgültig zum tragischen Helden: Er begeht ein strafbares Handspiel im Strafraum, den fälligen Strafstoß verwertet Ikone (24.) zum 2:0-Sieg.

Frankreich schiebt sich mit den ersten drei Punkten auf die zweite Position, Tabellenführer bleibt weiterhin Dänemark (6). Russland ist mit drei Zählern Dritter, Island bildet das punktelose Schlusslicht.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..