Teamchef Gregoritsch am Stammtisch bei Ogris

Teamchef Gregoritsch am Stammtisch bei Ogris Foto: © GEPA
 

Während das ÖFB-Nationalteam unter Franco Foda der EURO im Sommer entgegenfiebert, startet Österreichs U21-Auswahl die Qualifikation für die Endrunde 2023. Die besten Spieler des Landes, die nach dem 1. Jänner 2000 geboren sind, versuchen ÖFB-Teamchef Werner Gregoritsch von ihren Qualitäten zu überzeugen.

Der 62-jährige Grazer ist seit zehn Jahren für den Nachwuchs im Fußballbund zuständig. Der ehemalige Bundesliga-Trainer spricht über die Zusammenarbeit mit Franco Foda, die Arbeit mit den Youngsters, schätzt die Chancen in der U21-EM-Qualifikation gegen Kroatien, Norwegen, Finnland, Aserbaidschan und Estland ein und verrät seine Philosophie als Fußball-Lehrer.

Am Stammtisch bei Andy Ogris moderiert von LAOLA1-Chefredakteur Peter Rietzler erklärt Werner Gregoritsch auch sein Verhältnis zu Sohn Michael, der in der deutschen Bundesliga spielt, zeichnet ein sehr positives Bild über die Arbeit der heimischen Profivereine und spricht offen über seinen Herzinfarkt sowie das Leben nach dem für ihn prägenden Einschnitt in sein Leben.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..