Andreas Lukse kehrt nach Österreich zurück

Andreas Lukse kehrt nach Österreich zurück Foto: © GEPA
 

Andreas Lukse kehrt nach seinem zweijährigen Auslands-Aufenthalt beim 1. FC Nürnberg nach Österreich zurück und schließt sich Regionalliga-Ost-Aufsteiger Vienna an. Der 33-jährige Torhüter wechselt ablösefrei vom deutschen Zweitligisten auf die Hohe Warte, spielt damit zum zweiten Mal nach der Saison 2010/11 für die Wiener.

"Ich bin sehr glücklich, wieder zurück auf der Hohen Warte zu sein. Wir haben sehr viel vor. In den Gesprächen mit Markus Katzer habe ich gemerkt, dass hier Großes entstehen kann. Meine volle Konzentration gilt jetzt der Vorbereitung auf die neue Saison", wird Lukse in einer Presseaussendung des Klubs zitiert.

Der ehemalige ÖFB-Teamgoalie - Lukse bestritt im November 2016 ein Testspiel gegen die Slowakei - wurde im Nachwuchs des SK Rapid ausgebildet. Nach insgesamt 17 Jahren bei den Hütteldorfern ging der mittlerweile 33-Jährige ins Ländle zum FC Lustenau, ehe er über der Kapfenberger SV in Altach landete. Dort war er in den Spielzeiten 2015/16 sowie 2016/17 gesetzt, der gebürtige Wiener hatte aber immer wieder mit schweren Verletzungen zu kämpfen.

2019 startete Lukse sein im Nachhinein unbefriedigendes Auslandsabenteuer in Nürnberg. Beim "Club" absolvierte er nur drei Einsätze, bereits im vergangenen März wurde bekannt, dass sein mit Ende Juni auslaufender Vertrag nicht verlängert wird.

Vienna-Sportdirektor Markus Katzer sagt zur Heimkehr des Wieners: "Andi Lukse ist ein Spieler mit großer nationaler und internationaler Erfahrung. Er wird uns in der Regionalliga Ost mit seiner Klasse sicher weiterhelfen. Wir freuen uns, dass es geklappt hat, ihn zur Vienna zurückzuholen. Er ist ein wichtiger Baustein für die kommende Saison."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..