Arnautovic: ÖFB-Team statt Champions League?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Hat uns Marko Arnautovic nach dem Spiel gegen die Nordiren etwas zu sagen? Rund um den 31-jährigen Wiener gibt es jedenfalls einige Rätsel, was das Engagement bei seinem Verein in Shanghai betrifft.

Arnautovic war zuletzt bei seinem chinesischen Arbeitgeber überraschend nicht erste Wahl. Die Playoffs verliefen enttäuschend, der ÖFB-Star saß die meiste Zeit auf der Ersatzbank.

Wie der portugiesische Trainer des FC Shanghai SIPG über Arnautovic denkt, ist nicht überliefert. Fix allerdings ist, dass er seinen Starspieler aus dem Champions-League-Kader gestrichen hat.

Die Brasilianer Hulk, Lopes und Oscar sowie der Australier Aaron Frank Mooy scheinen im 36-Mann-Kader auf, Arnautovic fehlt im Aufgebot für die AFC CL, die asiatische Champions League.

Dabei wirkt Arautovic nach seiner Ankunft beim ÖFB-Team so fit wie noch selten. Auch in eine Aussage von Aleksandar Dragovic in der "Krone" kann man einiges hineininterpretieren. Der Arnautovic-Freund meint: "Ich habe mit ihm am Freitag telefoniert, er hat mir nur gesagt, dass er uns einiges zu erzählen hat."

Gab es Streit mit dem Cheftrainer aus Portugal? Wollte Arnautovic nach einem Jahr unbedingt wieder im ÖFB-Team spielen und verzichtet daher auf die Champions League? Vielleicht löst der Teamspieler das Rätsel ja nach dem Spiel gegen die Nordiren heute Abend im Happel-Stadion.

Textquelle: © LAOLA1.at

Fix! Spiel von ÖFB-Gegner Norwegen in Rumänien abgesagt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare