So geht es den ÖFB-Verletzten

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreich hat mit dem 3:1 gegen Israel (>>> Spielbericht) einen wichtigen Sieg am Weg zur Qualifikation für die EM-Endrunde 2020 geholt. Am Sonntag im Auswärtsspiel gegen Slowenien könnte der entscheidende nächste Schritt getätigt werden.

Doch das ÖFB-Team plagen nach der Israel-Partie Verletzungs-Sorgen. Gegen die Herzog-Elf mussten Stefan Posch, Konrad Laimer und auch Marko Arnautovic angeschlagen ausgewechselt werden.

Hinter ihren Einsätzen steht ein dickes Fragzeichen. „Am Freitag sind noch Untersuchungen. Danach werde ich entscheiden, ob wir eventuell noch jemanden nachnominieren.“

Bei Arnautovic zwickte der Oberschenkel, Laimer hatte Probleme mit den Adduktoren.

Hoffen bei Laimer, Alaba out

Beim Leipzig-Akteur war es jedoch eine Art Vorsichtsmaßnahme. „Konrad hatte schon vor dem Lehrgang Probleme mit den Adduktoren. Nach der ersten Hälfte hat er aber gar nichts gespürt. Nach der Pause hat er dann einen langen Schritt gemacht und etwas gemerkt. Danach wollte er sofort ausgewechselt werden. Man muss schauen, wie sich das in den nächsten ein, zwei Tagen entwickelt“, gibt Foda die Hoffnung nicht auf.

Keine Hoffnung gibt es bei David Alaba. Der Bayern-Star wird auch definitiv gegen die Slowenen ausfallen.

„David wird auch am Sonntag nicht spielen können. Wir haben alles versucht. Auch er selbst und unser Ärzteteam. Er hat am Mittwoch noch einen Test absolviert, aber bei allen schnellen Bewegungen hatte er Probleme und Schmerzen“, berichtet Foda.

Textquelle: © LAOLA1.at

Stefan Stangl vor Rückkehr in die Bundesliga

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare