Real Madrid plant Mega-Stadionumbau

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Real Madrid will das Bernabeu-Stadion modernisieren und dafür rund 500 Millionen Euro auf den Tisch legen - das berichtet die spanische Zeitung "As".

Demnach will Präsident Florentino Perez den Umbau mit fremden Geldmitteln vorantreiben - und den Verein dadurch enorm verschulden, um die Arbeiten zu finanzieren.

Der Real-Boss muss dafür die Erlaubnis der Aktionäre einholen. Der nächste Schritt ist demnach die Genehmigung des Verwaltungsrats bei einer außerordentlichen Versammlung.

Die Pläne für eine Modernisierung gibt es bereits seit 2016. Bisher konnte jedoch kein Sponsor für das Projekt gefunden werden. Erst im vergangenen Jahr platzte ein Deal mit der "International Petroleum Investment Company" (IPIC) aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, da es keine Einigung in der Namensnennung des neuen Stadions gab.

Textquelle: © LAOLA1.at

Marcel Sabitzer: Österreicher sind mir nicht gut gesinnt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare