Copa-Libertadores-Finale verschoben

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das Finale der Copa Libertadores kann nicht wie geplant am Samstag stattfinden.

Vor dem Rückspiel des rein argentinischen Duells in der südamerikanischen Ausführung der Champions League zwischen River Plate und den Boca Juniors kommt es zu massiven Fan-Ausschreitungen seitens der River-Plate-Anhänger.

Der Team-Bus der Boca Juniors wird am Weg ins Stadion von River Plate mit Steinen beworfen. Daraufhin gehen einige Fenster kaputt, sodass von der Polizei versprühter Pfefferspray in den Bus eindringt.

Daraufhin klagen einige Boca-Spieler über Atembeschwerden und müssen erbrechen. Kapitän Pablo Perez und Mittelfeldspieler Gonzalo Lamardo müssen ins Spital gebracht werden.

Nach einigen Verschiebungen entscheidet sich der südamerikanische Dachverband CONMEBOL in Abstimmung mit beiden Vereinen, die Partie auf Sonntag, 21:00 MEZ (LIVE bei DAZN) zu verschieben.

Das Hinspiel im Boca-Stadion endete 2:2.




Textquelle: © LAOLA1.at

Salzburgs Marco Rose: "Wir müssen immer liefern"

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare