Dopingsperre für Ajax-Goalie Onana reduziert

Dopingsperre für Ajax-Goalie Onana reduziert Foto: © GEPA
 

Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) hat die Sperre für Ajax-Torhüter Andre Onana wegen eines positiven Dopingtests auf neun Monate reduziert. Damit kann der Amsterdamer Profi ab 3. November wieder spielen.

Die CAS-Richter befanden am Donnerstag, dass Onana kein wesentliches Verschulden trifft. Daher wurde die von der UEFA verhängte Sperre von einem Jahr um drei Monate verkürzt. Zuvor hatte Ajax Amsterdam Beschwerde gegen die UEFA-Entscheidung eingelegt.

Onana war im Oktober positiv auf Furosemid getestet worden, ein verbotenes Diuretikum. Es wird oft als Maskierungsmittel verwendet, um das Vorhandensein anderer Medikamente zu verbergen. Onana sagte, er fühle sich unwohl und nahm eine seiner Freundin verschriebene Pille aus einer Packung, die er mit Aspirin verwechselte, "weil die Verpackung fast identisch war."

Anti-Doping-Regeln machen Athleten für verbotene Substanzen in ihrem Körper haftbar, obwohl sie argumentieren können, dass sie kein Verschulden oder Fahrlässigkeit hatten.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..