MLS-Playoffs Seattle und Toronto in den Finals

MLS-Playoffs Seattle und Toronto in den Finals Foto: © getty
 

Die Major League Soccer (MLS) biegt auf die Zielgerade ein. Die Profiliga in Nordamerika sucht gerade ihre Endspiel-Teilnehmer an den Conference Finals (29./30.10.). Die beiden Sieger der Finals werden am 10. November im MLS Cup den Champion ermitteln.

In den Conference Semifinals im MLS Osten überrascht Toronto mit einem 2:1-Erfolg beim New York City FC, der den Grunddurchgang dominiert hatte.

Der Spanier Alejandro Pozuelo aus Spanien wird zum Matchwinner der Gäste. Der 28-jährige Mittelfeldspieler aus Sevilla, der im März vom KRC Genk aus Belgien nach New York wechselte verwertet einen schweren Abwehrfehler des Franzosen Maxime Chanot nach 47 Minuten zur Führung der Kanadier.

Nach dem Ausgleich durch den Ex-Austrianer Ismael Tajouri (69.) verwertet Pozuelo vor knapp 20.000 Fans im Citi Field Stadium von New York in der 90. Minute einen Elfmeter zum Sieg. Der Spanier chippt den ball lässig in die Mitte des Gehäuses, während NYCFC-Tormann Quentin Westberg in die linke Ecke abtaucht.

Im MLS-Festen zieht Seattle Sounders als erstes Team in die Conference Finals ein.

Sounders treffen auf ein Team aus Los Angeles

Vor 37.722 Fans im CenturyLink Field von Seattle treffen Gustav Svensson (64.) und Nicolas Lodeiro (81.) zum umjubelten 2:0-Sieg gegen Real Salt Lake. In den Conference Finals triffen die Sounders - MLS Champion 2016 - auf den Sieger des LA-Derbys Los Angeles FC gegen Los Angeles Galaxy.

Im Osten wird der Gegner von Toronto - MLS-Champion 2017 - zwischen Titelverteidiger Atlanta und Red-Bulls-Bezwinger Philadelphia ermittelt.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..