Später Lazio-Sieg beim FC Parma

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Lazio Rom kommt am neunten Spieltag der Serie A spät zu einem 2:0-Sieg beim FC Parma.

Ciro Immobile trifft erst in der 81. Minute vom Elferpunkt. Dem geht ein Foul von Gagliolo am eingewechselten Ex-Salzburger Valon Berisha voraus. In der Nachspielzeit sorgt Correa für die Erhöhung.

Immobile hat in den letzten drei Liga-Spielen getroffen, fünfmal in den letzten fünf Partien insgesamt.

Vor dem Mailänder Derby zieht Lazio an Inter vorbei und ist mit 18 Punkten Dritter. Parma fällt auf den zehnten Rang zurück.

Jede Menge Tore im unteren Tabellenbereich

Der FC Torino gibt beim FC Bologna eine 2:0-Führung aus der Hand und muss sich mit einem 2:2 begnügen. Der von Falque (13.) und Baselli (54.) herausgeholte Vorsprung wird durch Santander (59.) und Calabresi (77.) egalisiert.

Ein richtiges Heim-Debakel gibt es für Chievo Verona: Das Schlusslicht unterliegt Atalanta Bergamo 1:5. Mann des Spiels ist Ilicic mit drei Treffern (28., 50., 52.). Die anderen Tore steuern De Roon (25.) und Gosens (52.) bei, die Ergebniskorrektur durch Birsa (84./Elfmeter) kommt zu spät. Atalanta ist mit neun Punkten 14. und hat drei Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Ein anderes Abstiegsduell endet schon zuvor mit einem Schlagabtausch zwischen Frosinone und Empoli: 3:3.

Ein Silvestre-Eigentor (8.) wird von Zajc (32.) und Silvestre selbst (48.) ausgemerzt, aber Frosinone holt sich die Führung durch einen Ciofani-Doppelpack (54./Elfmeter, 63.) zurück. Ucan sorgt für die Punkteteilung (79.).

Empoli (6 Punkte) und Frosinone (2) finden sich beide in den Abstiegsrängen und nur vor Chievo (-1).

Die Serie A live auf DAZN! Starte jetzt dein Gratis-Probemonat >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare