Messi: Schrott-Hotel gekauft! 30 Mio. Euro weg?

Messi: Schrott-Hotel gekauft! 30 Mio. Euro weg? Foto: © getty
 

Lionel Messi ist zweifelsohne ein begnadeter Fußballer. Große Investitionen sollte er in Zukunft aber lieber Fachleuten überlassen.

Wie die Zeitung "El Confidencial" enthüllt, soll sich der 34-jährige PSG-Superstar bei einem 30-Millionen-Euro-Hotelprojekt verzockt haben. Das Hotel in Stiges (Barcelona) ist Schrott und droht sogar einzustürzen.

Davon wusste Messi bei seiner Investition im Jahr 2017 aber scheinbar nichts, als er das 4-Sterne-Hotel "MiM Sitges" in der Nähe seines privaten Anwesens kaufte. 77 Zimmer, Panorama-Terasse um geschätzte 30 Millionen Euro - laut der Zeitung ist nun sogar ein Gerichtsabschluss zum Abriss anhängig

Das Hotel entspricht nicht den städtischen Standards, Bauvorschriften sollen nicht eingehalten worden sein. Da die Gesamtkonstruktion an den zu großen Balkonen hängt, können diese nicht verändert werden, da sonst Einsturzgefahr besteht. Auch den Brandnotfallplan bemängelten die Behörden.

Besonders pikant: Laut Medienbericht wusste der Vorbesitzer von den Unregelmäßigkeiten und dem Abrissbefehl, verkaufte aber trotzdem an Messi, der nun nicht nur viel Geld verlieren könnte, sondern auch einige Probleme am Hals hat, zu denen sich der Messi-Clan nicht äußern will.

Noch dazu könnten einige weitere Enthüllungen dazukommen. "El Confidencial" kündigte an, dass dies nicht die einzige Fehlinvestition Messis gewesen sein soll.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..